Was Sie im Familienurlaub beachten müssen

Reiseänderungen für das Jahr 2022

Reisemagazin Reiseänderungen 2022

Lesezeit: Ca. 7 Minuten

Ein neues Jahr hat begonnen und neue Urlaube stehen an! Ein Städtetrip in den Osterferien, im Sommer nach Spanien oder einen Winterurlaub in den französischen Alpen genießen – trotz der großen Vorfreude gibt es einige Änderungen, auf die Sie in den beliebten Reiseregionen achten müssen.

Die nächsten Ferien stehen vor der Tür, der Familienurlaub ist geplant und die Taschen schon gepackt. Jetzt heißt es raus aus dem Alltag, sich entspannen und gemeinsam mit den Kids wunderbare Abenteuer erleben. Ob im Hotel unter der spanischen Sonne, beim Skifahren in den Bergen oder bei lustigen Städtetrips, einer spaßigen Familienzeit steht nichts mehr im Wege. Was sich bei den verschiedenen Reisezielen in diesem Jahr ändert und worauf Sie 2022 besonders achten müssen, erfahren Sie hier bei Club Family.

Mit der Bahn in den Familienurlaub

Reiseänderungen Urlaub mit der Bahn Badehose eingepackt und los geht es. Nahe Ziele erreichen Sie entspannt und umweltfreundlich mit der Bahn. Das Beste daran ist, dass Sie Ihren Urlaub so bereits mit der Anreise beginnen, denn gibt es doch nichts Schöneres, als bereits abschalten zu können und sich nicht auf den Verkehr konzentrieren zu müssen.

Künftig sollen hier genügend Plätze entstehen, an denen Sie nicht nur Ihre Koffer, sondern auch Ihr Fahrrad unterbekommen. Perfekt für Actionliebhaber! Doch Achtung bei extremen Wetterbedingungen und anderen außergewöhnlichen Umständen, die zum Zugausfall oder zu Verspätungen führen. Hier entfällt der Anspruch auf Entschädigung. Das Recht auf eine anderweitige Beförderung und die Rückerstattung des Ticketpreises bleibt allerdings bestehen. Wichtigste Neuigkeiten zu den Tickets ist in diesem Jahr aber wohl der Wegfall einer ganz besonderen Möglichkeit. Kurzentschlossene Reisende oder Reisende, die mit vorheriger Verspätung ohne Ticket in den Zug steigen, können nun kein Papier-Ticket mehr beim Schaffner in der Bahn lösen. Tickets müssen zuvor am Schalter oder am Automaten gekauft oder digital am Computer oder mit der DB-App erworben werden. Sind Sie bereits im Zug, bleiben Ihnen nun zehn Minuten für den digitalen Ticketkauf, wer nach Ablauf dieser Zeit ohne Ticket erwischt wird, muss mit einer Strafe rechnen.

Weitere Neuheiten bei der Bahn sind unter anderem neue Fernzugverbindungen in Deutschland, darunter beispielsweise eine neue Strecke von Köln nach Berlin. Aber nicht nur das: Auch die Nachtzugverbindungen wurden wieder ausgebaut. Nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa soll es ab diesem Jahr eine Vielzahl an neuen Strecken geben, sodass Sie ganz problemfrei, umweltfreundlich und noch dazu gut ausgeruht an Ihrem Reiseziel ankommen. So sollen Sie beispielsweise demnächst von Hamburg oder Düsseldorf mit dem Zug, welcher von Nordrhein-Westfalen aus auch einen Stopp in Südtirol einlegen soll, nach Verona gelangen können. Die neuen Nachtzugverbindungen sollen es Ihnen sogar ermöglichen, nicht nur Ihr Gepäck gut untergebracht zu wissen, sondern auch die Mitnahme von Fahrrädern und Autos soll möglich sein. Natürlich sind in allen Fällen auch Schlafwagen buchbar. Auch eine Strecke zwischen Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz ist geplant. Nachzüge nach Prag und Amsterdam sollen ebenfalls in diesem Jahr in den Fahrplan aufgenommen werden. 

Generell sollten Sie sich am besten europaweit über die Zugverbindungen informieren, wenn Sie ein Freund des Bahnfahrens sind, denn auch in anderen europäischen Ländern können Sie Nachtzüge finden, die Sie nicht nur in Ihrem Reiseland von Ort zu Ort, sondern ebenfalls über Ländergrenzen hinweg bringen werden.

Neues auf Europas Straßen

Reiseänderungen Eigenanreise Auto Entscheiden Sie sich doch für eine Anreise mit dem Auto, sind die Ziele genauso vielfältig wie mit der Bahn oder mit dem Flugzeug. Und auch wenn Sie Ihren Familienurlaub schon öfter mit einer Eigenanreise koordiniert haben und gut informiert sind, kann es nicht schaden sich über aktuelle Veränderungen oder Neuerungen im Straßenverkehr zu informieren. Damit Sie auf dem Neuesten stand sind, haben wir Ihnen auch alle wichtigen Reiseänderungen für den Straßenverkehr hier einmal zusammengefasst.

Das Wichtigste zuallererst: Anfang 2022 beginnt die Pflicht zum Führerschein-Umtausch. Hier startet man Anfang des Jahres mit den Jahrgängen 1953 bis 1958, deren Führerscheine bis zum 31.12.1998 ausgestellt wurden. Alte Dokumente, vor allem Papier-Führerscheine, sollen durch das neue Scheckkartenformat fälschungssicherer gemacht werden. Alle weiteren Jahrgänge folgen daraufhin gestaffelt und haben ein anderes zeitliches Enddatum, bis zu dem der Umtausch stattgefunden haben muss. Die zeitlichen Daten können Sie ganz einfach im Internet nachschauen oder sich bei den entsprechenden Ämtern darüber informieren.

Ein weiteres Detail, das sich ändern soll, ist die Pflicht dazu auch Masken im Verbandskasten im Auto mitzuführen. Auch nach der Pandemie soll diese Änderung bestehen bleiben. Ab Juli 2022 werden außerdem Assistenz- und Sicherheitssysteme in Ihrem Fahrzeug verpflichtend, sodass alle neuen Fahrzeuge ab diesem Datum mit diesen ausgestattet sein müssen. Entscheiden Sie sich für einen Familienurlaub mit Eigenanreise müssen Sie sich seit diesem Jahr zudem auf höhere Sprit-Preise einstellen, da am 01. Januar 2022 die CO₂-Bepreisung angestiegen ist. Diese wird bis 2025 jährlich angehoben.

Auch in unseren Nachbarländern gab es einige Änderungen auf den Straßen, so wurde vor allem an den Bußgeldern für Geschwindigkeitsüberschreitungen gearbeitet. So haben beispielsweise die Niederlande zum Jahresbeginn 2022 die Bußgelder für Verkehrsverstöße erhöht, darunter vor allem bei Tempoüberschreitungen. Und auch Polen plant für dieses Jahr ähnliche Änderungen auf seinen Straßen.

Urlaub mit dem Mietwagen

Wie bereits im letzten Jahr müssen Sie, wenn Sie im Urlaub mit einem Mietwagen unterwegs sein möchten, voraussichtlich auch dieses Jahr noch mit massiven Erhöhungen bei den Mietwagenpreisen rechnen. Eine der Ursachen ist, dass die Angebotsverknappung, die in vielerlei Ländern während der Pandemie vorgenommen wurde, noch anhält. Zugleich ist aber wie bereits Ende letzten Jahres die Nachfrage nach einem Mietwagen deutlich gestiegen. Da nun vergleichsweise wenige Mietwagen verfügbar sind und sicherlich teilweise auch vergangene Einnahmeverluste kompensiert werden, müssen Sie auch weiterhin mit einer Erhöhung der Mietwagenpreise rechnen.

In Europa sind letztes Jahr dabei vor allen die Reiseziele Italien und Spanien preislich herausgestochen, aber auch in den USA sah es nicht besser aus. Daher sollten Sie sich von vornherein der Preise bei einer Mietwagenrundreise bewusst sein. Möchten Sie zu hohe Preise vermeiden, ist es das Beste, wenn Sie Ihren Mietwagen so früh wie möglich buchen.

Großbritannien & Venedig

Reiseänderungen Großbritannien EU Da sich auch politisch einiges getan und verändert hat, gilt es auch hier weiterhin wichtige Neuerungen zu beachten. Was wir damit meinen, ist der Austritt Großbritanniens aus der EU. Was, wann und wie sich ändert, ist Folgendes:

Seit dem 1. Januar 2021 gehört Großbritannien nun nicht mehr zur EU, was auch einige Änderungen für Touristen mit sich bringt: Eine Einreise mit dem Personalausweis war nur noch bis zum 30. September 2021 gestattet, seit dem 01. Oktober 2021 benötigen Sie nun einen gültigen Reisepass. Zudem wird empfohlen, einen zusätzlichen Reiseschutz abzuschließen, da die europäische Krankenversicherungskarte nicht mehr den vollumfänglichen Schutz gewährleistet. Worüber Sie sich vorerst aber keine Sorgen machen müssen, wenn Sie eine Reise nach Großbritannien unternehmen, sind die Roamingkosten. Bisher gibt es diesbezüglich keine Änderungen in diesem Bereich, sodass Sie weiterhin in Großbritannien sorgenfrei surfen können.

Weitere Neuigkeiten oder Änderungen gibt es zudem über die Eintrittspreise in die Stadt Venedig. Steht dieses Jahr ein Besuch der legendären Stadt Venedig in Italien auf Ihrem Plan, müssen Sie je nach Saison mit variierenden Eintrittspreisen zwischen fünf und zehn Euro pro Person für einen Tagesausflug in die Lagunenstadt rechnen. Der Eintritt in die Stadt soll demnächst online gebucht werden, eine spezielle App soll dies erleichtern. Die Stadt versucht so ein tägliches Besucher-Pensum von 100.000 Besuchern pro Tag nicht zu überschreiten.

Reiseunterlagen, die nicht fehlen dürfen!

Reiseänderungen 2022 Reiseunterlagen Auch dieses Jahr gilt es im Vorfeld Ihres Familienurlaubs einiges zu beachten! Denn die Pandemie hat das Portfolio der Reiseunterlagen, die Sie für einen Urlaub benötigen, deutlich erweitert. Neben Reisepass und Flugtickets gibt es dieses Jahr einiges mehr, an das Sie denken müssen. Planen Sie Ihren Familienurlaub, sollten Sie also vor Antritt der Reise checken, ob Sie ein Einreiseformular ausfüllen müssen. Dieses ist meist essenziell und geht in vielen Fällen mit einem QR-Code einher, den Sie zugesendet bekommen. Dieser kann vor Ort von diversen Stellen angefordert werden, ob noch am Flughafen, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder bei einem Museumsbesuch.

Wichtig ist aber vor allen Dingen, dass Sie Ihren Impfnachweis immer dabei haben. Je nach Land und Situation, ist dieser nicht nur für die Einreise, sondern auch für einen Restaurant-Besuch und anderes wichtig! In Deutschland und der EU gilt vor allem das digitale Impfzertifikat als relevant. Sie sollten Ihr Telefon mit den entsprechenden Daten also jederzeit griffbereit haben. Viele Länder verlangen zudem trotz des Impfzertifikates noch den Nachweis eines negativen Schnelltests oder in einigen Fällen sogar eines PCR-Tests. Da es hierfür Zeiträume von 24-, 48- oder 72-Stunden einzuhalten gibt, sollten Sie sich auch hierüber rechtzeitig informieren.

Alle wichtigen Infos zur Pandemie, können Sie im Internet, auf der Seite des Auswärtigen Amts, in Erfahrung bringen. Generell gilt es zu beachten, dass Sie sich regelmäßig informieren sollten, da sich die Informationen, derzeit immer noch stetig ändern und stark situations- und länderabhängig sind. Haben Sie dann aber alle Unterlagen ausgefüllt und alles griffbereit dabei, steht einem Urlaub nichts mehr im Wege! Denn gerade jetzt ist eine Auszeit vom Alltag ein ganz besonderes Highlight, für Groß wie auch für Klein!

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Ausgewählte Familienhotels

Club Family Premium Partner