Familienurlaub auf La Palma

Familienurlaub auf La Palma

La Palma auf einen Blick

"La Isla Verde": Die grüne Kanareninsel

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die zu Spanien gehörende Kanareninsel La Palma ein kleines Eldorado für alle Naturliebhaber ist. Die Insel wird nämlich auch gerne als "Isla Verde" bezeichnet und macht diesem Namen als grüne Insel alle Ehre: Traumhafte, sattgrüne und märchenhafte Landschaften mit mehr als Tausend Kilometern an Wanderwegen, faszinierenden Wasserfällen, steilen Felswänden, Urwäldern und von Vulkanen geprägte Gebiete verzaubern Jahr für Jahr unzählige Besucher aus aller Welt. Genau deshalb ist die Ferieninsel ebenfalls als "Isla Bonita", als "die schöne Insel", in aller Munde!

Badeparadies mit ewigem Frühling

Aufgrund Ihrer geografischen Lage kann man das ganze Jahr hinweg einen Urlaub mit den Kindern auf La Palma verbringen. Auf der grünen Insel erwartet Sie ein Badeurlaub mit gewissem Extra: Viele Küstenorte kommen mit schwarzem Sand daher, was den vulkanischen Aktivitäten in der Geschichte der Insel geschuldet ist. Hier auf La Palma dürfen Sie auf lange Tage mit den Kindern am Traumstrand gespannt sein, denn hier sind alle Sonnenanbeter, Taucher und Wassersport-Liebhaber an der richtigen Adresse!

Egal, ob Sie die gemeinsame Reise nach La Palma mit größeren Kids, Kleinkindern oder Baby antreten – eine tolle Familienzeit wird Ihnen auch dank vieler toller, kinderfreundlicher Hotels garantiert!

Ausgewählte Familienhotels auf den Kanaren

Individualurlaub auf La Palma

Weitere Reiseziele auf den Kanaren

Komm, lass uns La Palma entdecken!

La Palma, die zu den Kanarischen Inseln gehört, bietet einmalige Möglichkeiten für einen Familienurlaub fernab des Massentourismus: Die Insel im Atlantischen Ozean trägt nicht ohne Grund die Beinamen "Isla Verde", was so viel wie "grüne Insel" bedeutet, und "Isla Bonita", also "die schöne Insel"! Im Urlaub mit den Kindern auf La Palma dürfen Sie auf verwunschene Landschaften im märchenhaften Nationalpark, majestätische Vulkankrater, schwarze Sandstrände mit türkisblauem Wasser und unzählige Ausflugsziele gespannt sein!

La Palma ist ein absoluter Geheimtipp für eine Reise mit der Familie, denn neben zahlreichen Möglichkeiten, den Urlaubstag zu gestalten, gibt es auf La Palma auch einige kinderfreundliche Hotels, die die gemeinsame Reise abrunden. Ein Urlaub auf die Kanareninsel La Palma ist also durchaus auch mit Kleinkindern oder mit Baby möglich. Also nichts wie los zum Koffer-Packen und auf in den nächsten Familienurlaub nach La Palma!

Tolle Sandstrände

Die Strände auf La Palma sind ein ganz besonderes Erlebnis: Da die Strände auf der Kanarischen Insel vulkanischem Ursprungs sind, sind diese fast immer schwarz. Der schwarze Sand sieht nicht nur spannend aus, sondern hat auch den Vorteil, dass er sich besonders weich unter den Füßen anfühlt – sogar noch weicher als feiner, weißer Muschelsand! Wenn Sie gemeinsam mit den Kindern einen Tag am Strand auf La Palma verbringen möchten, ist es ratsam, sich vorher darüber zu informieren, welche Strände sich für einen Besuch mit dem Nachwuchs eignen. Da sich die Insel im Atlantik befindet, herrscht an manchen Stränden nämlich eine ziemlich starke Strömung, sodass hier Vorsicht geboten ist.

Da auf der Insel aber auch einige malerische Buchten und geschützte Strände vertreten sind, gibt es auch Orte, an denen man sicher mit den Kids planschen kann. Ein familienfreundlicher Strand auf La Palma, der sich zum Beispiel ideal für einen ausgiebigen Badetag mit den Kindern eignet, trägt den Namen Tazacorte. Der Strand mit flach abfallendem Wasser ist ideal für ein spaßiges Badevergnügen mit der ganzen Familie geeignet und er wurde sogar mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Anders als an den anderen Stränden ist der Sand hier allerdings weiß.

Ebenfalls mit der Blauen Flagge bestückt und daher mit hohen Standards verbunden, ist der Strand Los Cancajos, der sich am größten Ferienort der Insel befindet, über tolle, flach abfallende Lavastrände verfügt und vor großen Wellen geschützt ist. Etwas kleiner und ruhiger geht es am Charco Verde zu, der sich durchaus für einen gemütlichen Tag am Meer mit den Sprösslingen und Sandburgen-Bauen bis zum Abwinken eignet. An vielen der Strände kommen natürlich auch alle Wassersport-Freunde voll und ganz auf ihre Kosten!

Wer sich im Urlaub mit Sonnenbaden zufriedengibt, der kann natürlich auch die anderen Strände der Insel besuchen. Hier heißt es dann aber: Nicht so weit hinausschwimmen! Besonders malerische Bilderbuch-Strände, an denen es etwas rauer zugeht, finden Sie zum Beispiel am Playa de Nogales, der unter Surfern sehr beliebt ist. Auch der Strand Puerto Naos ist ein beliebter Anlaufpunkt, verfügt aber über eine etwas stärkere Brandung.

Schnorchler und Taucher, aufgepasst!

Sie sind großer Fan der Unterwasserwelt, erfahrener Taucher oder möchten es noch werden? Über die Insel verteilt gibt es eine Vielzahl an Tauchbasen. An den flach abfallenden, ruhigeren Stränden ist es natürlich auch möglich, zusammen mit den Kids eine kleine Schnorchel-Tour zu unternehmen und so die faszinierenden Welten des Meeres vorsichtig zu erkunden. Die "Isla Bonita" ist nämlich ein kleines Paradies für alle, die die Unterwasserwelt bestaunen möchten. Dank vulkanischer Aktivitäten ist im Laufe der Zeit nämlich nicht nur über Wasser, sondern auch unter Wasser eine außerordentlich artenreiche Landschaft entstanden. Es gibt hier unter Wasser Grotten, Schluchten, tropische Pflanzen, Lavabögen und natürlich viele Meeresbewohner zu bestaunen, darunter Seepferdchen, Trompetenfische und mit viel Glück sogar Wale.

Wanderungen über die grüne Insel

Alle Familien, die auf ihren Reisen gar nicht genug von Natur und Wanderungen bekommen, sind auf La Palma goldrichtig! Für spannende Exkursionen in die Landschaft La Palmas ist insbesondere der Nationalpark Caldera de Taburiente der erste Anlaufpunkt während Ihres Familienurlaubs. Dieser erstrahlt im Herzen der Urlaubsinsel und erstreckt sich um den gleichnamigen Vulkan Taburiente herum, dessen Krater der größte der Welt ist. Hier hat sich eine verwunschene Landschaft wie aus einem Märchen entwickelt, die auf verschiedenen Wanderrouten durchlaufen werden kann. Da ist für alle Anforderungen der richtige Pfad dabei, ganz egal, ob Sie blutiger Wander-Anfänger oder erfahrener Profi sind! Das Streckennetz, das durch den Park führt, weist insgesamt mehr als 1.000 Kilometer auf!

Der Erosionskrater ist mit seiner Tiefe von bis zu 2.000 Metern ein wahrer Augenschmaus und die steil abfallenden Felswände sind etwas, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Auch die Flora und Fauna an diesem Ort ist absolut bewundernswert. Aloe Vera trifft auf Moose und Flechten, Urwald, Feigen, Agaven, Drachenbäume und Dattelpalmen. Gespickt wird diese Landschaft von kleinen Wasserläufen und Quellen. Hier hat man das Gefühl, in einem Märchenwald gelandet zu sein! Einen tollen Ausblick auf das Ganze haben Sie auch von der Aussichtsplattform Los Brecitos aus, die von Jeeptaxis angefahren wird, wenn man doch mal auf die Wanderung verzichten möchte.

Nächster Halt: Barranco de las Angustias, was übersetzt so viel wie "Schlucht der Todesängste" bedeutet. Hier stürzen atemberaubende Wasserfälle entlang an roten Felswänden in die Tiefe – ein Naturspektakel, das man sich nicht entgehen lassen sollte! Im Süden La Palmas geht der Nationalpark in das Gebirge Cumbre Vieja und Cumbre Nueva über. Die hier befindliche Wanderroute namens Ruta de Los Volcanes, auf Deutsch Vulkanroute, sollte unbedingt auf Ihrer To-Do-Liste für den Urlaub mit den Kindern auf La Palma landen.

Kultur erleben

Ganz egal, ob Sie Ihren Urlaub auf La Palma mit älteren Kids, Kleinkindern oder Baby verbringen, eine Extraportion Kultur sollte während der Ferien natürlich auch nicht fehlen. Insbesondere in der Inselhauptstadt, die den Namen Santa Cruz de la Palma trägt, gibt es einiges mit der Familie zu entdecken. Ideal für einen kleinen Städtetrip! Die Hafenstadt galt einst als wichtiger Handelsposten und dies macht sich heute in der Kolonialarchitektur vieler Gebäude und den süßen Kopfsteinpflasterstraßen bemerkbar. Besonders spannend ist ein Besuch des Schifffahrtsmuseums. Zu den weiteren wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen die majestätischen, verzierten Adelshäuser der Stadt und die Erlöserkirche.

Ein weiterer sehenswerter Ort ist Las Manchas. Die Ortschaft ist speziell für die Plaza La Glorieta bekannt, die mit unzähligen hübschen Mosaiken übersät ist, welche die Artenvielfalt der Insel selbst widerspiegeln. Nicht minder spannend kann ein Familienausflug zur Schmugglerbucht "Poris de Candelaria" sein! Diese kann nach einer nervenaufreibenden Wanderung, die entlang steiler Serpentinen führt, erreicht werden und belohnt mit einer Vielzahl an Höhlenhäusern, die in das Schwarz der eindrucksvollen Felsen geschlagen wurden.

Lehrreicher Urlaub

Familien, die auf Ihrer Reise nach La Palma in die Vergangenheit eintauchen möchten, sind auf der Urlaubsinsel an der richtigen Adresse: Besonders gut funktioniert das bei einem Rundgang durch die verschiedenen Höhlen der Insel, von denen viele archäologische Funde aufweisen und einen Einblick in die Lebensweise der Ureinwohner von La Palma bieten. Diese werden auch als "Guanchen" bezeichnet. Ein idealer Ort, um das Ganze zu bestaunen, sind die Cueva de Belmaco. Hierbei handelt es sich um einen Archäologiepark, in dem Höhlen mit Felsgravuren aus prähistorischen Zeiten sowie ein angeschlossenes Museum begutachtet werden können.

Wer hingegen lieber so einiges über exotische, anmutige Tiere lernen möchte, der sollte unbedingt einen Familienausflug zum Tierpark Maroparque einplanen. Dieser besticht durch seine Hanglage und vermittelt aufgrund seiner besonders grünen Anlage ein Dschungel-Feeling schlechthin! Mehrere Hundert Tierarten, eine Tierrettungsstation und ein botanischer Garten werden auch die Augen Ihrer Sprösslinge zum Funkeln bringen!

Ein weiterer möglicher Anlaufpunkt für einen Tagesausflug mit der Familie, bei dem Groß und Klein noch einiges lernen können, ist ein Trip zur Finca Tabaquera "El Sitio". Diese befindet sich in Breña Alta und bietet einen Einblick in die Herstellung und Geschichte des Tabaks. Hier wird noch heute Tabak auf traditionelle Art und Weise angebaut, getrocknet und fermentiert. Ein spannendes Erlebnis!

Den Sternen ganz nah!

Zu kleinen Sternenforschern können Ihre Kids während des Familienurlaubs auf La Palma im Roque de Los Muchachos Observatorium werden. Dieses befindet sich in 2.426 m Höhe, fernab von störenden Lichtquellen der Städte und Orte der Insel und bietet die Möglichkeit, einen einmaligen Blick in die Milchstraße zu erhaschen! Zusammen mit professionellen Astrophysikern können die kleinen Weltraum-Fans hier nach Herzenslust forschen und den Sternen ein Stückchen näher kommen. Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie!

Wo liegt La Palma?

Lage Familienurlaub auf La Palma

La Palma, eine der kanarischen Inseln und daher zu Spanien gehörend, erstrahlt im Atlantischen Ozean nur 200 km westlich von Afrikas Küste entfernt. Die Urlaubsinsel ist rund 28 km breit und weist eine Länge von 42 km auf. Das macht sie zur fünftgrößten Insel der Kanaren. Bekannt ist La Palma insbesondere für ihre üppige Vegetation und die äußerst grüne Natur, weshalb sie auch gerne als "Isla Verde" bezeichnet wird.

Wenn auch Sie Ihre nächste Familienreise in einem der kinderfreundlichen Hotels auf der Urlaubsinsel La Palma verbringen möchten, reisen Sie mit dem Flugzeug an. Der Flug von Deutschland nach La Palma beträgt rund vier Stunden und ist daher auch, vor allem mit der richtigen Vorbereitung, mit Baby und Kleinkind zu bewältigen!

Wie ist das Wetter auf La Palma?

Aufgrund des ganzjährig angenehmen Klimas der Kanareninsel La Palma eignet sich diese Destination das ganze Jahr hinweg für einen Urlaub mit den Kindern. Auch in unseren Wintermonaten sowie im Frühling und im Herbst dürfen Sie sich hier auf warme Temperaturen freuen, weshalb man auch gerne von einem ewigen Frühling auf der Insel spricht. Die perfekte Zeit für einen Aktivurlaub mit den Kids oder um im Winter ein wenig Sonne zu tanken! Während Sie zwischen den Monaten November bis März mit Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad rechnen sollten, klettern die Temperaturen zwischen April und Oktober auf bis zu 28 oder sogar 30 Grad. Sonnenschutz also nicht vergessen! Selbst zum Baden eignet sich auch der Winter, denn die Wassertemperaturen sinken selten unter die 18-Grad-Marke.

Darüber hinaus gilt es zu beachten, dass sich die Südwest- und die Nordost-Seite der Insel in ihrem Klima ein wenig voneinander unterscheiden. Dies ist dem Gebirgskamm in der Mitte der Insel geschuldet, an dem sich Wolken oftmals stauen. Daher ist es auf der Südwest-Seite häufig ein wenig wärmer und es gibt etwas weniger Niederschlag.

  • Temperatur
  • Niederschlag

Urlaubsfotos aus La Palma

Club Family Premium Partner