Wellness mit Kindern

Entspannung für die ganze Familie

Wellness mit Kindern

Lesezeit: Ca. 6 Minuten

Entspannen, die Seele baumeln lassen und einfach mal zur Ruhe kommen – und das mit der ganzen Familie. Wellness ist längst nicht nur bei den Erwachsenen im Trend! Ob das gemeinsame Planschen im Whirlpool, Eltern-Kind-Yoga oder ein spielerisch optimiertes Sporttraining: Viele Hotels bieten heute ein großes Wohlfühlprogramm für Klein und Groß!

Schon längst nutzen nicht mehr nur die Erwachsenen den Familienurlaub dafür, um einmal abzuschalten. Auch die Kinder wollen vielleicht zeitweise einmal etwas weniger Action. So schön es im Mini-Club und bei der bunten Kinderbetreuung sicher auch ist, viele kleine Nachwuchsurlauber genießen es bestimmt auch, einmal zusammen mit den Eltern eine kleine Pause einzulegen. Ob Schokomassage, Gummibärchenbad oder Kinderyoga – es gibt inzwischen viele kinderfreundliche Wellnesshotels, die auch für die Minis ein tolles Entspannungsangebot bieten!

Die richtige Wahl treffen

Wellness mit Kindern Lachendes Kind Ein Wellnessurlaub mit der Familie liegt voll im Trend, das haben auch viele Kinder- und Familienhotels erkannt und erweitern darum Ihr Entspannungsangebot auch für die Mini-Urlauber. Bei der Wahl des Wellnesshotels für Ihren nächsten Urlaub mit den Kindern sollten Sie allerdings auf einiges achten, damit am Ende auch wirklich alle Familienmitglieder rundum entspannt sind! 

Nicht jeder Wellnessbereich in jedem Hotel ist auch für die Kids zugänglich. Sollte nicht ausdrücklich darauf hingewiesen werden, sind in diesen Bereichen meist nur Gäste über 16 Jahren willkommen, um Ruhe und Erholung für alle Gäste zu ermöglichen. In vielen Hotels gibt es jedoch mittlerweile einen eigenen Bereich, in dem Sie auch als Familie einmal zur Ruhe vom hektischen Alltag kommen können – zum Beispiel mit einer Familiensauna, in der bei kindgerechten Temperaturen im Badeanzug oder der Badehose entspannt geschwitzt werden kann. Auch das Angebot rund um Massagen und Kosmetikanwendungen ist nicht immer auch für Kinder geeignet, auch darauf sollten Sie bei der Auswahl Ihres Hotels für den Wellnessurlaub mit der Familie unbedingt achten. Damit es vor Ort richtig kuschelig werden kann im Wellnesshotel, ob mit Kleinkind oder Teenager, sollten Sie außerdem schauen, ob auch Bademäntel in den passenden Größen für Ihren Nachwuchs vorhanden sind. Sonst ist aber ganz schnell Abhilfe geschaffen, indem Sie einfach die Bademäntel von zu Hause einpacken! 

Und wenn die Kids mal so gar keine Lust auf Entspannung haben? Dann muss diese für die Eltern nicht automatisch flach fallen: Eigentlich alle Wellnesshotels, die sich für einen Urlaub mit Babys und Kleinkindern eignen, haben auch eine entsprechende Kinderbetreuung oder zumindest einen Babysitterservice. So wissen Sie Ihren Nachwuchs in guten Händen, während Sie sich in der Sauna oder im Dampfbad zurücklehnen und sich anschließend bei einer Massage erholen.

Bei Reiseziel oder Länge Ihres Wellnessurlaubs mit Kindern – hier sind Sie in jedem Fall ganz flexibel. Wollen Sie lieber einen Kurzurlaub in einem kinderfreundlichen Wellnesshotel verbringen oder direkt einen ausgiebigen Familienurlaub planen? Entspannt werden kann in den Bergen, am Strand oder sogar in einer Stadt – hier haben Sie die freie Wahl!

Wellness für Babys

Wellness mit Kindern Baby Bei Angeboten für Wellnessanwendungen sollten Sie natürlich immer darauf achten, dass diese auch zum Alter und der Natur Ihrer Kinder passen. Für Babys eignen sich selbstredend ganz andere Behandlungen als für Vorschulkinder oder gar Teenager. Achten Sie darauf, dass der Nachwuchs sich wohlfühlt und die Kinder nicht wie "kleine Erwachsene" behandelt werden. So kommen wirklich alle auf ihre Kosten! 

Für den jüngsten Familienzuwachs sind Babymassagen ein tolles Mittel zur Entspannung, das bereits in vielen Kinder- und Familienhotels angeboten wird. Dabei lernen die Eltern, wie sie durch sanfte und gezielte Streicheleinheiten zur Entspannung des Babys beitragen können. Das hilft übrigens vor allem dann oft wunderbar, wenn der Nachwuchs gerade zum Beispiel Zähne bekommt oder Einschlafprobleme hat. Verwendet wird hier warmes Öl, natürlich ohne Duftzusätze, das an Armen und Beinen vorsichtig eingerieben wird. Dauern sollte die Massage der Babys nicht länger als 15 Minuten und damit die Erholung weiter anhält, empfiehlt es sich, die Zwerge anschließend in körperwarmem Wasser zu baden. 

Bevor Sie mit dem Wellnessprogramm für Ihr Kleinkind anfangen, sollten Sie aber schauen, dass Sie selber ebenfalls ruhig und entspannt sind, da Babys bereits Anspannungen spüren und dann eventuell nicht richtig entspannen können. Und wenn der jüngste Nachwuchs ganz erholt ist, schwappt das Gefühl umgekehrt auch schnell auf Mama und Papa über.

Kinderyoga und Schokomassage

Das Angebot für die Nachwuchsurlauber ist inzwischen riesig! Nachdem der Mini-Club zusammen mit den neu gewonnenen Freunden unsicher gemacht wurde, können die Kinder genau wie Mama und Papa einmal ein richtiges Wellnessprogramm genießen. Auf dem Programm stehen Schokomassagen, Gummibärchenbäder, Fantasie-Massagen und natürlich auch Maniküren für die kleinen Familienmitglieder. 

Hochglanz-Behandlungsräume und Bereiche, die schon beim Zuschauen ein wohliges Gefühl der Entspannung auslösen, kommen bei den Erwachsenen natürlich sehr viel besser an, als bei den Kindern. Deswegen wird das Erholungsprogramm für sie so spaßig wie möglich verpackt und oftmals der Aufmerksamkeitsspanne der Kids angepasst – Massagen und Anwendungen sollten darum nicht unbedingt länger als 20 Minuten dauern. Bei vielen enspannungswütigen Nachwuchsurlaubern klappt das mit der Entspannung auch dann besonders gut, wenn man ihnen währenddessen Geschichten vorliest oder Musik abgespielt wird. 

Nach der Schokomassage kribbelt es den kleinen Wellnessliebhabern sicher in den Füßen, dann steht Bewegung auf dem Programm! Um auch hier den Entspannungsfaktor hochzuhalten, wird in vielen Familienhotels inzwischen auch Kinderyoga angeboten, das stärkt sowohl die Konzentration als auch die Beweglichkeit. Und auch Meditationen sind zeitweise Teil des Wellnessangebots für Kinder. 

Wellness für Teens

Natürlich wird im Urlaub in einem familienfreundlichen Wellnesshotel nicht nur auf die jüngeren Kinder geachtet, auch die Teenager der Familie kommen auf ihre Kosten. Wer älter als 16 Jahre ist, kann so oder so oft den Wellnessbereich in beinahe jedem Hotel nutzen. Aber auch so stehen Gesichtsbehandlungen für die jugendlichen Gäste oft auf dem Plan. Gearbeitet wird dann mit pflegenden Produkten, die die Haut reinigen und diese wieder atmen lassen. Dazu gibt es allerlei nützliche Tipps, die auch zu Hause angewendet werden können. 

Während die Erwachsenen in der Sauna entspannen, können sich die Teenager auf Sprudelbäder, sanftes Sporttraining und natürlich wie schon erwähnt auf zahlreiche Kosmetikanwendungen, die auf die Bedürfnisse von Teenagern zugeschnitten sind, freuen.

Entspannung für Klein und Groß

Ein Wellnessurlaub mit Kindern heißt natürlich nicht, dass die Eltern sich in einen Behandlungsraum verwöhnen lassen und die Kids nebenan eine Anwendung erhalten – natürlich darf auch zusammen entspannt werden. Dafür werden oftmals Eltern-und-Kind-Pakete angeboten. Ein Vormittag, den nur Papa und Sohn zusammen verbringen oder ein Mutter-Tochter-Nachmittag, wie klingt das? Besonders wenn es in Ihrer Familie gleich mehrere Kinder gibt, freuen sich die Kleinen sicher darauf, ein Elternteil einmal ganz für sich alleine zu haben. 

Bei gemeinsamen Massagen, Eltern-Kind-Kursen zum Thema Entspannung oder gemeinsamem Badespaß in der Badelandschaft wird die Bindung zwischen Eltern und Kindern noch einmal gestärkt. Noch ein Pluspunkt für einen Familienurlaub in einem kinderfreundlichen Wellnesshotel!

Ihr Wellnessprogramm für zu Hause

Wellness mit Kindern Yoga Wenn der nächste Familienurlaub noch lange nicht ansteht, Sie und Ihre Familie aber nicht auf die Entspannung wie im Hotel verzichten möchten, müssen Sie das natürlich auch nicht: Sie können sich doch einfach einen Tag Urlaub nach Hause holen! 

Sie haben eine Badewanne? Dann drehen Sie das Wasser auf, sorgen Sie für ordentlich Schaum und lassen Sie die Kids ausnahmsweise einmal in Badebekleidung baden – da kommt direkt ein anderes, nicht alltägliches Gefühl auf! Danach kuscheln sich alle Familienmitglieder in Bademäntel und es wird auf der Couch gelümmelt, vielleicht mit leckeren Snacks. Wie wäre es dann zum Beispiel noch mit einer Gesichtsmaske? Diese erhalten Sie in nahezu jedem Drogeriemarkt. 

Auch Massagen können spielerisch verpackt werden: Lassen Sie Ihre Kinder mit ihren Fingern ein "Bild" auf Ihrem Rücken malen und Sie müssen erraten, was gerade gezeichnet wird. Damit die Kids beim Massagemarathon nicht zu kurz kommen, kann der Spieß natürlich auch ganz einfach umgedreht werden! So ein Tag Erholung zu Hause kann wahre Wunder bewirken und lässt die Vorfreude auf den nächsten Wellnessurlaub mit den Kindern sicher in die Höhe schnellen!

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Ausgewählte Wellnesshotels für Familien

Club Family Premium Partner