Aktuelle Reise- und Sicherheitswarnungen für Ägypten

Was Sie bei einem Urlaub in Ägypten beachten sollten

Kamelritt in der Wüste

Jahrtausende alte Schätze, eine schillernde Unterwasserwelt und die beeindruckende Weitläufigkeit der Wüste – das Land der Pharaonen und Pyramiden begeistert nicht nur mit einer reichen Kultur, sondern auch mit spektakulären Naturerlebnissen. Die vielen schönen Seiten des Landes werden jedoch bereits seit geraumer Zeit überschattet von terroristischen Anschlägen und Entführungen. Wer sich dem Reiz des Landes nicht entziehen kann und eine Reise nach Ägypten plant, die über einen klassischen Badeurlaub hinausgeht, sollte sich im Vorfeld über Reisewarnungen informieren, die wir Ihnen im Folgenden erläutern.

Vorsicht auch in touristischen Gebieten geboten

Die Januarrevolution im Jahr 2011 führte dazu, dass es noch heute immer wieder zu Demonstrationen und Auseinandersetzungen kommt. Dank zusätzlicher Sicherheitsauflagen bei Abflügen von Sharm-el Sheikh nach Deutschland ist das Risiko von Anschlägen oder Entführungen gesunken, zu genereller Vorsicht wird bei allen Reisen nach Ägypten gewarnt – auch in touristische Regionen. Zudem sollten Sie während Ihres Aufenthaltes große Menschenansammlungen vermeiden.

Auf Individualreisen sollte verzichtet werden

Wer eine Rundreise plant, sollte eine Überlandfahrt nicht ohne ortskundige Begleitung durchführen, zudem wird vor Reisen in den Norden der Sinai-Halbinsel sowie in das Grenzgebiet zu Israel gewarnt. Auch den Ort Taba sowie entlegene Gebiete der Sahara sollten Sie bei Ihrer Reiseplanung aussparen. Einige Wüstengebiete sind generell nur mit Sondergenehmigung bereisbar, auf diese sollten Sie im Urlaub ebenfalls verzichten, um etwaige Komplikationen zu vermeiden. Insgesamt sind Sie dazu angehalten, in Ägypten keine Individualreisen mit einem PKW zu unternehmen – auch in Anbetracht der Tatsache, dass es währenddessen zu Treibstoffengpässen kommen kann.

Öffentliche Verkehrsmittel und nicht erschlossene Gebiete vermeiden

Wenn Sie sich vom Hotelgelände entfernen, um die Gegend bei einem Spaziergang zu erkunden, sollten Sie keine Wege abseits der regulären Straßen und an noch nicht erschlossenen Küstenregionen betreten, da sich hier unter Umständen Minenfelder befinden können. Um sicher zu gehen, sollten Sie außerdem keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzen: Vor allem Züge und Fährschiffe entsprechen keinerlei internationalen Sicherheitsstandards.

Aus den Urlaubsgebieten – wie zum Beispiel Hurghada – gibt es vermehrt Meldungen über betrügerische bzw. erpresserische Verhaltensweisen bei Taxifahrern. Bitte achten Sie aus diesem Grund darauf, dass Sie nur Taxis mit eingeschaltetem Taxameter benutzen.

Klassischer Badeurlaub ist möglich

Es ist ratsam, stets die Sicherheitshinweise Ihres Hotels und die Ihres Reiseveranstalters zu beachten. Informieren Sie sich tagesaktuell bei Ausflügen und seien Sie sich darüber bewusst, dass die meisten Ausflüge von bewaffneten Soldaten begleitet werden. Einem klassischen Badeurlaub in Ägypten steht jedoch nichts im Wege!

Für aktuelle Informationen können Sie jederzeit die Seiten des Auswärtigen Amts konsultieren.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Club Family Permium Partner