Buntes Treiben in allen Gassen

Die schönsten Märkte auf Mallorca

Die schönsten Märkte auf Mallorca

Erntefrisches Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch sowie Andenken und Souvenirs in allen Formen und Farben – auf Mallorca ist jeden Tag an einem anderen Ort Markt! Kosten Sie luftgetrockneten Serrano-Schinken, lassen Sie sich Oliven schmecken oder genießen Sie pikante Chorizo – die Küche des Landes erwartet Sie an jeder Ecke!

Zu einem Urlaub auf Mallorca gehört ein Marktbesuch fast schon dazu. Damit Sie und Ihre Familie wissen, in welchen Städten das lebhafte Treiben rund um die bunten Stände am sehenswertesten ist, haben wir Ihnen die vier schönsten Märkte auf Mallorca zusammengestellt, die sicher auch den kleinsten Familienmitgliedern gefallen werden.

Alcudia

Waage auf Markt Jeden Dienstag und Sonntag ist in der historischen Altstadt von Alcudia ab 8.30 Uhr reges Treiben angesagt – denn dann bauen die Händler ihre Stände auf, die prall gefüllt sind mit frischem Obst und Gemüse, mit Schinken und Gewürzen und mit Textilien aller Art.
 
Viele der Stände sind entlang der historischen Stadtmauer aufgereiht. So bekommen die Marktbesucher einen guten Eindruck von den imposanten Bauten aus der Zeit der Römer. Die Vorläufersiedlung Alcudias gilt als die älteste Stadt der Insel. Als die Römer sie besetzten, war sie sogar einige Zeit lang die Hauptstadt Mallorcas.
 
Trotz der beeindruckenden Größe ist der Markt nicht nur ein Magnet für Touristen. Auch die Einheimischen versorgen sich hier immer noch gerne mit frischen Lebensmitteln. Tauchen Sie ein in die mallorquinische Genusswelt: Der Markt in Alcudia, der zu den größten auf der Insel zählt, gilt als der beste Ort dafür, einheimische Spezialitäten zu kosten und sich unter die Bevölkerung zu mischen.
 
Ein kleiner Tipp: Gegen Ende des Marktes, etwa um 13.30 Uhr sind die Busse und Taxis, die die Touristen zurück in ihre Hotels bringen, meist restlos überfüllt. Reisen Sie also am besten schon vorher ab oder schlendern Sie durch die schönen Gassen der Stadt, bis der Trubel sich etwas gelegt hat.

Sineu

Feigen Märkte gibt es einige auf Mallorca – doch keiner ist wie der Wochenmarkt in Sineu! Einmal in der Woche, genauer gesagt jeden Mittwoch, erwacht die idyllische Kleinstadt zum Leben und scheint aus allen Nähten zu platzen: Aus allen Richtungen kommen Busse und Züge angefahren und auch der große Parkplatz im Zentrum ist restlos überfüllt.
 
Rund um die Kirche und über die gesamte Innenstadt, ja sogar bis weit in die kleinste Gasse verteilen sich die prall gefüllten Stände der Händler. Gefüllt sind sie unter anderem mit Käse, Schinken, Kräutern, Obst und Gemüse, Wurstspezialitäten, Lederwaren und Feigenbroten in kunstvoll geflochtenen Behältern. Natürlich werden für die Touristen auch bedruckte Handtücher, Kleidung und allerlei Souvenirs verkauft.
 
Das eigentliche Highlight des Marktes befindet sich aber etwas unterhalb der Altstadt: Der Tiermarkt! Wenn Sie morgens mit dem Wunsch nach einem eigenen Huhn, das Ihnen Ihre Frühstückseier legt, aufgewacht sind, dann werden Sie hier fündig! Auch Pferde, Kühe, Esel, Ziegen, Lämmer und weitere Tiere werden zum Verkauf angeboten. Ein einmaliges Erlebnis, in den bäuerlichen Alltag auf Mallorca einzutauchen! Der Markt in Sineu ist trotz der vielen Touristen, die ihn besuchen, bis heute ein traditioneller Bauernmarkt geblieben, wie man ihn nur noch selten findet – ein Erlebnis für die ganze Familie!
 
Das bunte Treiben wird durch die Live-Musiker untermalt, die sich zwischen den Ständen tummeln. Für die kleinen Marktbesucher wird Ponyreiten angeboten.
 
Wenn Sie etwas Zeit mitbringen lohnt es sich, bis zum Ende des Marktes gegen 12.30 Uhr zu warten. Denn dann sind viele der Händler bereit zu handeln. Bis dahin können Sie entweder weiter dem lebhaften Treiben auf dem Markt beiwohnen oder durch die kleinen winkligen Gässchen schlendern, in denen sich rechts und links einige Bars und gemütliche Restaurants befinden. 

Inca

Der größte Markt Mallorcas und wahrscheinlich auch einer der ursprünglichsten befindet sich in Inca, der drittgrößten Stadt der Insel. Im Inselinneren angesiedelt ist die Stadt vor allem für die hier ansässige Lederindustrie bekannt. Und für ihren Markt, der jeden Donnerstag stattfindet.
 
Neben elektronischer Importware, Haushaltsartikeln und Billigartikeln en masse werden hier auch Souvenirs in sämtlichen Ausführungen, Lederartikel aus Inca sowie Schmuck, Körbe, Obst und Gemüse verkauft. Die Stände mit dem Potpourri an Waren durchziehen den gesamten historischen Stadtkern von Inca.
 
Damit Sie und Ihre Familie sich bei einem Besuch auf dem Markt gut zurechtfinden, sind die Stände in unterschiedliche Bereiche, sogenannte Themenmärkte, unterteilt. So wird es den Besuchern leichter gemacht, echtes Kunsthandwerk von Billigwaren zu unterscheiden.

Pollenca

Orangen Unser letzter Tipp ist der Markt in Pollenca, einem Städtchen im Nordwesten der Insel. Jeden Sonntag verkaufen hier Einheimische ihre Produkte. Ob frisch geerntetes Obst und Gemüse, leckerer Fisch, Fleisch- und Wurstwaren, Nüsse, Oliven oder Blumen – das Angebot an den Ständen ist so abwechslungsreich, dass Sie gar nicht wissen werden, wo Sie zuerst hingucken sollen.
 
Schon in den Seitengassen, die zum Plaza Major führen, findet man die ersten Stände, die die Touristen mit bunten Angeboten anlocken. Souvenirs, Bilder und Bekleidung – hier ist alles dabei! Der Markt in Pollenca steht nicht so sehr im Fokus der Touristen. Aus dem Grund haben Sie hier einmal die Möglichkeit, in das mallorquinische Alltagsleben einzutauchen und gemütlich zu Bummeln.
 
Nach einem Marktbesuch sollten Sie allerdings nicht direkt wieder in Richtung Hotel aufbrechen. Lassen Sie sich einen Aufstieg zum Kalvarienberg der Stadt nicht entgehen! Ein zypressengesäumter Weg führt mit 365 Stufen nach oben – jede Stufe steht für einen Tag im Jahr. Oben angekommen erwartet Sie nicht nur ein traumhafter Ausblick, sondern auch eine barocke Wallfahrtskirche.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Club Family Permium Partner