Normandie

Normandie

Familienurlaub in der Normandie

Ihren Namen verdankt die Normandie den Normannen, deren kulturelle Hinterlassenschaften bis heute in der gesamten Region vorzufinden sind. Aber auch die Küsten und Landschaften sind für einen Familienurlaub besonders reizvoll.

Geschichtsträchtig und kulturell gibt sich die Normandie, aber auch landschaftlich wird Ihnen hier einiges geboten. Die Region im Norden Frankreichs bezaubert Urlauber mit ihren sanften grünen Hügeln, steilen Felsküsten und hübschen Städten. Unterteilt wird die Region in die Untere und Obere Normandie, deren Trennlinie die Seine ist. Auf der rechten Seite des Ufers liegen die Städte Rouen und Le Havre, auf der linken die eher ländlich geprägte Normandie mit der Contentin-Halbinsel. Ihren Namen hat die Normandie den Normannen zu verdanken, die sich im 9. Jahrhundert hier angesiedelt hatten. Bis heute findet man in jeder Ecke noch kulturelle Zeugnisse aus vergangenen Zeiten, wie die Burg von Falaise oder die Ruinen des Château Gaillard in Les Andelys. Dazu kommen die zahlreichen gotischen Kathedralen die bis heute noch in Alençon, Bayeux, Coutances, Évreux oder Rouen zu besichtigen sind.

Für Familien mit Kindern sind natürlich die Küsten der Normandie besonders verlockend. Die Côte Fleurie und die Côte de Grace genießen schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts den Ruf für exklusiven Badeurlaub. Das leicht hügelige Landesinnere leuchtet dank der regelmäßigen Niederschläge fast das ganze Jahr in einem satten Grün. Ein besonders lieblicher Landschaftsstrich ist das Pays d’ Auge, rund um die Orne. Hier wachsen die berühmten Äpfel, aus denen der Cirdre und der Calvados gemacht werden. Im Frühling verwandelt sich die Gegend in ein Meer von blass rosa Blüten, die sanft ihren Duft versprühen.

Ganz gleich wo in der Normandie Sie Ihren Familienurlaub verbringen, jede Ecke hat ihren ganz eigenen Charme.
 

Weitere beliebte Urlaubsregionen in Frankeich

Weitere beliebte Urlaubsregionen in Frankreich

Ausflugsziele

Wer Urlaub in der Normandie macht, hat viele Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben. Wanderungen und Fahrradtouren, Sightseeing und Museumsbesuche aber auch Spiel und Spaß am Strand. Für letzteres stehen auf einer Familienreise rund 600 Kilometer Küste von Le Tréport im Nordosten bis zum Mont St-Michel im Südwesten zur Verfügung. Besonders beliebt ist die Côte de Nacre, die mit ihren breiten, langen Sandstränden wie geschaffen ist für einen Badeurlaub.

Der bekannteste Ort ist Courseulles-sur-Mer an der Côte de Nacre, der mit Hotels, Restaurants und Freizeitangeboten keine Wünsche offen lässt. Trotz verstärkter Baumaßnahmen in den letzten Jahren haben die meisten Orte an der Küste ihr besonderes Flair beibehalten. Sie sollten sich aber auch einen Ausflug nach Port-en-Bessin und Arromanches-les-Bain nicht entgehen lassen. Hier erwarten Sie ein Festungsturm und das Musée du Debarquement mit historischen Fotos und Modellen, die an die Landung der Alliierten 1944 erinnern. Ein besonderer Spaß für Kinder ist der Stadtpark von Luc-de-Mer, in dem Sie und Ihre Familie eine ganze Menge über Wale und andere Meeressäuger erfahren können.

Vier Naturparks laden zu Aktivitäten an der frischen Luft ein. Der Parc Naturel Régional des Marais du Cotentin et du Bessin mit seiner geschützten Landschaft aus Sümpfen und Feuchtbiotopen ist ein wahres Paradies. Mit dem Boot können Sie die einmaligen Naturräume erkunden und treffen dabei auf eine herrliche Flora und Fauna. Pferdefreunde sind in der Normandie ebenfalls gut aufgehoben. Kilometer lange Reiterwege stehen Ihnen zur Verfügung und ein duzend Reitschulen bieten Kurse für jedes Niveau und Alter an.

Sollte das Wetter einmal nicht mitspielen, ist ein Besuch im Musée du Jouet in La Ferté- Marcé eine günstige Alternative. In der ehemaligen Badeanstalt sind Spielzeuge und Automaten aus vergangenen Zeiten ausgestellt. Ebenfalls ideal für einen verregneten Nachmittag ist ein Ausflug in den Familienpark Les Bois-Francs. Hier können sich Familien mit Kindern mehre Tage in Badelandschaften, mit vielfältigen Freizeit- und Kursangeboten sowie einer Parkanlage aufhalten. Aber was wäre ein Urlaub in der Normandie ohne dem Mont St-Michel einen Besuch abgestattet zu haben. Auf der schroffen Insel im Ärmelkanal erhebt sich das hübsche Benediktinerkloster, das zu den meist besuchtes Bauwerken der Normandie gehört. Na dann: Bon Voyage!
 

Galerie

Club Family Premium Partner