Mykonos

Mykonos

Familienurlaub auf Mykonos

Wer sich und seiner Familie Ferien voller Abwechslung gönnen möchte,  ist auf der Insel Mykonos gut aufgehoben. Hier werden Sie sich an kindgerechten Stränden mit glasklarem Wasser wohlfühlen und können die reiche Kultur erkunden. Erleben Sie die griechische Gastfreundschaft!

Wer einmal einen Urlaub auf Mykonos verbracht hat, wird schnell vom Zauber der dortigen Atmosphäre ergriffen sein und mit Sicherheit gerne wieder kommen wollen. Denn diese kleine Insel der Kykladen, die in der Ägäis liegt, ist bei Touristen aus aller Herren Länder eines der beliebtesten  Reiseziele in Griechenland und für Familien ein tolles Reiseziel.

Mit Sicherheit aber sind es die traumhaften Strände, die Jahr für Jahr so viele Urlauber nach Mykonos locken. Die Insel hat für jeden den richtigen Strand: von der kleinen ruhigen Bucht, die sich besonders für Kinder eignet, über windige Fleckchen für Windsurfer bis hin zum belebten Strand mit vielen Wassersportartenangeboten kann man hier alles finden.

Dass das Wetter für Ferien am Strand geradezu geschaffen ist, ist ein weiterer Pluspunkt. Vom späten Frühling bis September muss man keinen Regen fürchten und kann warme bis heiße Temperaturen genießen, die Sonne vom wolkenlosen Himmel auf der Haut spüren und einfach alles hinter sich lassen.

Darüber hinaus kann man im Familienurlaub auf Mykonos auch viele verschiedene Freizeitaktivitäten unternehmen. Wie überall auf den griechischen Inseln kann man auch hier zahlreiche Relikte des alten "Hellas" in den Museen oder in Ausgrabungsstätten besichtigen, man kann aber auch Bootsausflüge auf die benachbarten Inseln unternehmen, surfen und tauchen oder wandern. Zwar ist die höchste Erhebung der Insel nur knappe 400 m hoch, aber es muss ja nicht immer ein Gipfelsturm sein. Auch das Mountainbiken wird auf Mykonos immer beliebter.
 

Weitere beliebte Urlaubsregionen in Griechenland

Ausflugsziele

Da besonders in den letzten Jahren das Interesse bei Familien gestiegen ist, einen Urlaub auf Mykonos zu verbringen, hat sich die Insel der Nachfrage gut angepasst, so dass viele neue Attraktionen speziell auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten sind.

Ein Beispiel hierfür ist das Watermania in der Nähe des Eilas Strandes. Denn der Wasserpark lässt die Herzen der Wasserbegeisterten aller Alterklassen höher schlagen: Wasserrutschen in allen Höhen und Varianten gibt es hier genauso wie eine Tauchschule, Wasserspiele, einen Bereich für kleine Kinder mit speziellen Becken, einen Miniclub und Restaurants und Kioske.

Besonders auch die Hotels stellen sich immer mehr auf Familien ein und bieten daher zum Beispiel spezielle Kinderbecken  oder Miniclubs an, in denen altersgerechte Spiele und Unternehmungen angeboten werden – vom Basteln bis hin zu sportlichen Aktivitäten.

Nicht zu vergessen sind natürlich die unzähligen Strände der Insel, die fast alle für einen Familienurlaub geeignet sind, da sie meist nur flach in das Wasser abfallen. Im Südosten von Mykonos wurde ein Großteil sogar mit dem Qualitätssiegel "Blaue Flagge" ausgezeichnet. Hier kann man zusammen mit den Kids tolle Sandburgen bauen, im glasklaren Wasser planschen oder Muscheln als Mitbringsel suchen. Je nachdem wie alt die Kinder bereits sind, können sie zum Teil auch Wassersportarten ausüben.

Bei Familien beliebt sind vor allem der Agios Sostis Strand, der in einer ruhigen Bucht liegt, und der Agios Stefanos Strand, der gut mit dem Auto erreichbar ist. Wer nach dem Sonnebad noch ein wenig durch ein typisch griechisches Dörfchen schlendern möchte, der sollte seinen Urlaub am Strand von Ornos verbringen, der aufgrund des seichten Wassers gut für den Familienurlaub geeignet ist.

Doch natürlich kann man auch viel von der Geschichte Mykonos´ erfahren und zum Beispiel in eines der archäologischen Museen gehen oder sich bei einem Ausflug eine der Ausgrabungsstätten ansehen wie die in Delos. Denn bereits die Anreise dorthin ist ein Höhepunkt: Mit dem Boot schippert man an der Küste entlang und kann sich von der herrlichen Landschaft berauschen lassen. Dann wandert man zwischen Ruinen und Tempeln bis man zu den berühmten riesigen Delischen Löwen kommt. Der Sage nach wurden hier Artemis und Apollon geboren, weshalb auch noch Reste des eins imposanten Apollontempels zu sehen sind. Zudem sollte man nicht versäumen, auf den Kynthos zu steigen – von dort aus kann man auf die ganze Insel sehen.

 
 

Lage

Galerie