Island

Island

Familienurlaub in Island

Vulkane, Geysire, Gletscher, Wasserfälle und Polarlichter – das ist Island, die Feuerinsel! Die atemberaubende Natur der Insel lässt Sie und Ihre Kinder einen unvergesslichen Familienurlaub erleben. Entdecken Sie faszinierende Küsten mit zahlreichen Buchten und Fjorden!

Ein beeindruckender Ort mit Gletschern, Geysiren und Wasserfällen: Island, die Feuerinsel. Der Spitzname des Inselstaates stammt von den zahlreichen Vulkanen, welche die Insel im Nordatlantik geschaffen und geprägt haben.

Dank des warmen Golfstroms ist es in Island wärmer, als man landläufig meint. Zwar sind die Sommer, mit Temperaturen zwischen 12 und 15 Grad, eher kühl, die Winter dagegen fallen vergleichsweise mild aus und das Thermometer sinkt nur selten unter null Grad.

In den Sommermonaten können Sie sich über mangelndes Licht nicht beklagen, denn in diesem Zeitraum erleuchtet nicht der Mond, sondern die Sonne die Nacht. Im Dezember und Januar allerdings lässt sie sich nur kurze Zeit blicken. Der beste Zeitpunkt, für einen Island Urlaub mit der Familie wäre daher zwischen Mitte Juli und Mitte August. Mit etwas Glück können Sie dann nicht nur das farbenfrohe Naturschauspiel des violetten und rot leuchtenden Mittsommerhimmels sehen, sondern eben auch die Mitternachtssonne bewundern.

Island ist ein recht dünn besiedeltes Fleckchen Erde, aber gerade  das macht den Reiz dieses  Landes aus. Sie finden Küsten mit zahllosen Buchten und Fjorden, das unbewohnte Hochland im Landesinneren, sowie weiße Gletscher oder brodeln Geysire. Zahlreiche Seen, rauschende Flüsse und tosende Wasserfälle gibt es in Island ebenso wie schwarze Lavafelder und grüne Wiesen.

Kulturelles Zentrum der Insel ist Reykjavik. Die nördlichste Hauptstadt der Welt hält einige Sehenswürdigkeiten wie die Hallgrímskirkja Kirche oder den See Tjörnin für Sie bereit. In Island können Sie nicht nur Ihren Drang nach Abenteuer stille, sondern auch ein idyllisches und einzigartiges Stück Natur erleben. Zahlreiche Wanderwege warten nur darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

Egal ob Wandern, Angeln, Eisfischen, Boot- oder Schneemobil fahren, hier wird es Ihnen sicher nicht langweilig.
 

Ausflugsziele

Es gibt zahlreiche Gründe, um mit der Familie einen Urlaub in Island zu verbringen. Kinder können hier frische Luft in der Natur tanken und Sie dürfen sich im Westen bei einem Bad im Geysirthermalgebiet entspannen. Die Blaue Lagune beispielsweise ist ein einzigartiges Phänomen, das Sie sich in Ihrem Familienurlaub auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Umringt von schwarzen Lavabrocken bietet das  38 Grad warme Wasser im Naturbecken, ein Badevergnügen der ganz besonderen Art. Auch wenn die Außentemperaturen teilweise um den Gefrierpunkt liegen, ist es in der Blauen Lagune immer noch mollig warm. Das blau schimmernde Wasser enthält zudem noch wertvolle Mineralien wie Kieselerde und Algen, die bei Hautproblemen wahre Wunder bewirken.

Ein unvergessliches Erlebnis sind aber vor allem die Polarlichter, die von September bis April den Himmel mit ihrem faszinierenden Lichtspiel, verzaubern. Ihre Kinder werden Augen machen, denn so etwas haben sie sicher noch nie zuvor gesehen.

Der Süden des Landes sticht besonders durch den schwarzen Sandstrand von Vik sowie Kap Dyrholaey, einer Halbinsel, die vor rund 80.000 Jahren bei einem submarinen Vulkanausbruch entstanden ist, hervor. Diese Region ist aber ebenso durch Gletscher wie Vatnajökull und Mydralsjökull geprägt. Hier liegt auch der idyllische Gletschersee Jökulsarlon. Eine Bootsfahrt über das, mit Eisbergen gespickte Wasser, ist ein Abenteuer für Groß und Klein.

Gleichermaßen imposant, präsentiert sich der Gullfoss, der Goldene Wasserfall. Aus 32 Metern stürzen die Wassermassen tosend in die Tiefe. Den umgekehrten Weg bahnt sich das Wasser bei den Springquellen. Die so genannten Geysire schleudern in zehnminütigen Abständen das heiße Wasser bis zu über 20 Metern in die Höhe.

Natur pur gibt es auch in den insgesamt vier Nationalparks. Von besonderem geologischem Interesse ist der Thingvellir Park. Hier treffen die Kontinentalplatten Eurasiens und Amerikas aufeinander bzw. hier driften sie auseinander, was an der riesigen Erdspalte eindrucksvoll zu erkennen ist. Der Vatnajökull-Nationalpark ist nicht nur größter Nationalpark Europas, sondern beherbergt mit dem Vatnajökull Gletscher auch den flächenmäßig größten Gletscher in ganz Europa.

Wer sich nach Zivilisation sehnt, der ist in der Hauptstadt Reykjavik genau richtig. Die Hafenstadt ist für isländische Verhältnisse eine richtige Metropole. Hübsche Einkaufstraßen, internationale Restaurants, Museen und Theater sind hier zu finden. Auf keinen Fall darf ein Aufstieg auf den über 70 Meter hohen Turm der Hallgrímskirkja Kirche fehlen, von dem man einen weiten Ausblick über die Stadt und das Meer hat.
 

Galerie

Club Family Permium Partner