Skigebiet Zell am See-Kaprun

Skigebiet Zell am See-Kaprun

Auf einen Blick

5 gute Gründe
  • Wunderschönes Bergpanorama
  • Kinderpark "MPark"
  • Malerische Örtchen
  • Insgesamt 19 Skikurse
  • Familienfreundliche Pisten

Gleich drei Skiberge hat das Wintersportgebiet Zell am See-Kaprun zu bieten. Rund 138 blaue, rote und schwarze Pistenkilometer bringen Farbe in jede Abfahrt und ein unvergleichliches Bergpanorama sorgt für eine unbeschwerte Urlaubsatmosphäre in glitzernden Höhen.

Das Skigebiet liegt im Salzburger Land. Im Frühling und Sommer stehen der Zeller See, die Bergweiden und Wanderwege im Mittelpunkt, während der Winter Skihasen und Snowboarder aus aller Welt anzieht. Die malerischen Gemeinden bezirzen ihre Gäste mit pittoresken Unterkünften, die wie aus einem Heidi-Roman entsprungen scheinen.

Pirouetten drehen und Kurven fahren

Stille Nacht, heilige Nacht? Von wegen! Im Winter geht in Zell am See die Post ab. Mit einem ehrfürchtig-vorfreudigen Blick begrüßen die Pistengäste das Bergpanorama, bevor Skifahrer und Snowboarder auf insgesamt 140 Pistenkilometern voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Lange Abfahrten, familienfreundliche Pisten und Gebiete für Freestyle-Fans – Wintersportler werden ganz bestimmt die schwärmerischsten Postkarten in die Heimat schicken. Vielleicht auch, weil sie im schönen Salzburger Land etwas ganz Besonderes ausprobieren: Fans des Freestyles strömen zum Kitzsteinhorn, wo sie vier bunte Areas erwarten. Ob "Easy Park" oder "Glacier Park" – hier wimmelt es nur so von Rails, Boxen und Tunneln.

Neben dem winterlichen Brettsport gibt es allerdings noch viele andere Sportarten, die darauf warten, zumindest einmal ausgetestet zu werden. So kann man sich beispielsweise beim Rodeln vergnügen, ob tagsüber oder beim Nachtrodeln, ob mit Kindern oder ohne; Schlittenfahrten machen auch dann noch Spaß, wenn man dem Kindesalter schon lange entwachsen ist.

In der Zeller Eislaufhalle ziehen große und kleine Hobbyeiskunstläufer Pirouetten. Wer mit den Kufen lieber unter freiem Himmel über dicke Eisschichten gleitet, kann das auf der gefrorenen Oberfläche des Zeller Sees tun. Im Winter ist er ganz und gar zugefroren und lockt mit seiner spiegelglatten Oberfläche Kinder- und Elternfüße zugleich. Die Winterwunderwelt von oben kann man beim Drachenfliegen sehen. Wer noch mehr Adrenalin vertragen kann, der wagt einen Fallschirmsprung aus den Wolken und genießt auf dem Weg nach unten einen Anblick, wie ihn nicht jeder erlebt.

Skikurse für Jeden

Bei sagenhaften 19 Skischulen werden Sie wohl vor überfüllten Kursen keine Angst haben müssen. In fast jeder kleinen Ortschaft gibt es Skischulen, die kleinen Anfängern den Einstieg in die Winterwelt vereinfachen und auch erwachsenen Neu- oder Wiedereinsteigern dabei helfen, ein Gefühl für die Bretter zu bekommen. Ob Gruppenkurse, Privatkurse, Unterricht für die Kleinsten oder gar für Senioren – professionelle Lehrer kümmern sich um die Bedürfnisse aller Sportler. Spaß und Freude am Lernen stehen hier genauso im Mittelpunkt wie das Erlernen wichtiger Theorien!

Kunterbunte Pistenwelt

Die Pistenwelt des Skigebiets ist kunterbunt und so gut gemischt, dass Wintersportler aller Erfahrungsgrade die richtige Piste finden. Auch Familien finden hier einen Ort, an dem die Kleinsten Spaß haben und es für die Eltern nicht zu unübersichtlich ist, den Nachwuchs gut im Blick zu behalten. Im "MPark" am Familienberg Maiskogel finden sich allerlei Tools, die Kindern noch mehr Freude am Wintersporteln bereiten sollen. Wellenbahnen und kleine Rampen verführen zum Ausprobieren und Grenzen-Austesten!

Gemütliche Blockhütten und spaßiger Après Ski

Heut is' so a schöner Tag...! Après-Ski-Fans werden in der Skiregion nicht lange nach Bars, Pubs und Discotheken suchen müssen. Ob oben in den Bergen oder unten im Tal – wem nach Musik und guter Laune zumute ist, wird in einer der vielen bekannten Hütten glücklich. Im "Schnaps-Hans" feiert man das größte Après Ski der Alpen, während man in der "Crazy Daisy" seine Getränke auf der großen Terrasse genießen und einen legendären Blick auf den See genießen kann

Wenn Sie es etwas ruhiger mögen und sich von den vielen muskelbeanspruchenden Abfahrten erholen möchten, finden Sie in den urigen Blockhütten sicherlich ein gemütliches Plätzchen, wo Sie bei Spätzle und einem Bier oder Glühwein wieder zu Kräften kommen können. Besonders an den Abenden ist ein Hüttenaufenthalt atemberaubend, denn der Ausblick ins beleuchtete Tal ist schlicht und ergreifend unvergleichlich!

Spannende Ausflugsziele

Es muss nicht immer Skifahren sein: Verschneite Wege führen wanderlustige Familien an hübschen Dörfchen vorbei und durch silbrig-glänzende Wälder hindurch. Hier lässt sich die Ruhe der Natur abseits der Pisten genießen. Familien erkunden die tollsten Schneelandschaften, während die Kleinsten nach den Spuren Big Foots Ausschau halten!

Mittelalterfeeling im Winterurlaub? Auch das geht! Die Burg von Kaprun hat 600 Jahre auf dem Buckel und strahlt trotzdem, oder gerade deswegen, eine eherne Eleganz aus. Spezielle Burgführungen versetzen Besucher um Jahrhunderte in der Zeit zurück und bringen auch die Kleinsten zum Staunen!

Lassen Sie sich beraten!

0221 - 47 44 15 25
Marion Adloff
Urlaubsexpertin Marion Adloff

Preise und Öffnungszeiten

Pisten

Blau57 km
Rot49 km
Schwarz32 km
Pistenkilometer insgesamt138 km

Anlagen

Schlepplifte15
Sessellifte17
Kabinenbahnen14
Kombilaufbahnen1
Umlaufbahnen1
Förderbänder2
Anlagen insgesamt50

Skipass

Erwachsene60,50 €
Jugendliche45,00 €
Kinder30,00 €
Senioren60,50 €

1 Tag (Hauptsaison)

Erwachsene302,00 €
Jugendliche226,50 €
Kinder151,00 €
Senioren302,00 €

6 Tage (Hauptsaison)

Skischulen: 19

Höhe: 757 bis 3.029 m
Saison: 26.11.2021 bis 18.04.2022

Wo liegt das Skigebiet Zell am See-Kaprun?

Lage Skigebiet Zell am See-Kaprun
zur Karte

Club Family Premium Partner