Familienurlaub in Namibia

Familienurlaub in Namibia

Namibia auf einen Blick

spitzkoppe
spitzkoppe
windhoek
windhoek

Im Süden Afrikas

Namibia besticht mit vielfältigen und unberührten Naturlandschaften, die es bei einem Familienurlaub zu erkunden gilt. Wüsten mit riesigen Sanddünen, tropische Regenwälder, exotische Pflanzen und Tiere und wunderschöne Berg- und Talkulissen erwarten Sie! Die Umgebung ist somit ideal für alle großen und kleinen Naturliebhaber geeignet. Wanderungen, Safaris und Camping – all das und noch viel mehr ist hier möglich. Bei Ihrem Familienurlaub in Namibia haben Sie somit einige Abenteuer vor sich. Und wenn Sie wirklich so viel wie möglich von dem Land sehen möchten, lohnt sich in Namibia außerdem auch wunderbar eine Familienrundreise, denn viele einzigartige Landschaften, Orte, Sehenswürdigkeiten und Gegenden sind nicht in direkter Nähe zur Hauptstadt Windhoek zu finden. Machen Sie sich gefasst auf eine kulturelle und landschaftliche Auszeit, wie Sie sie bisher noch nicht in einem Urlaub mit den Kindern erlebt haben. Namibia wartet auf Sie!

Ein echtes Familienabenteuer!

Als Urlaubsland für Familien mit Kindern ist Namibia wie geschaffen, vor allem aufgrund der außergewöhnlichen Flora und Fauna. Auch wenn Sie den Süden Afrikas nicht direkt als eines der Reiseziele für Familien identifizieren, können wir Ihnen dies aber nur wärmstens empfehlen. Höhepunkte während eines Familienurlaubs sind die Ausflüge in die zahlreichen Naturreservate, in denen man auf die Pirsch nach exotischen Tieren gehen kann. Manche Gebiete dürfen auf eigene Faust befahren werden, andere nur in Begleitung eines kundigen Führers, deshalb sollte man sich im Vorfeld über die Modalitäten der einzelnen Reservate informieren. Aber das Freizeitangebot während Ihrer Ferien in Namibia beschränkt sich keineswegs auf Tierbeobachtung. Vom Reiten, Wandern über Angeln bis hin zu Kanutouren oder Höhlenexkursionen ist hier alles möglich – ein Paradies für Aktivurlauber. Aber eines wird schnell deutlich: Die Natur steht im Mittelpunkt! In der Hauptstadt können Sie sich dann in Museen über die Kultur, die Geschichte und die Entwicklung des Landes aufklären lassen. Auf geht's ins Familienabenteuer!

zur Hotelsuche
5 gute Gründe
  • Zahlreiche Nationalparks
  • Beeindruckende Dünenlandschaften
  • Camping unter dem Sternenhimmel
  • Geschichte in Windhoek
  • Spannende Safaris

Fragen zum Angebot?

Rufen Sie an {{getFreeServiceNumber}}

Mo bis Fr 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr. So und Feiertags geschlossen. Vorübergehend Sa geschlossen.

call-service

Live-Beratung wie im Reisebüro

Weitere Reiseziele in Afrika

Ausgewählte Familienhotels in Afrika

Reisethemen Namibia

Komm, lass uns Namibia entdecken!

Namibia wird oft als das Kleinod Afrikas bezeichnet. Kein Wunder, vereint es doch sandige Wüsten, steile Canyons, rauschende Wasserfälle, tierreiche Naturparks, Savannen und Regenwälder auf einer Fläche. Hier können Familien abwechslungsreiche und spannende Ferien verbringen! Seinen Namen verdankt das Land der Wüste Namib, die als die älteste Wüste der Welt gilt. Ein Urlaub in dem dünn besiedelten Land im Südwesten Afrikas offenbart ein einziges Naturschauspiel, in dem die Städte und Orte eine eher untergeordnete Rolle spielen. Die Hauptstadt Windhoek ist recht überschaubar. Dagegen prägen Steppen und Halbwüsten weite Teile Namibias. Der westliche Gürtel entlang des Atlantiks besteht aus reiner Wüste mit eindrucksvollen Sanddünen. In der Mitte des Landes liegt die Hochlandebene mit mehreren Gebirgszügen, die im Durchschnitt bei über 1.550 Metern liegen. Der Nordosten rund um den Caprivi-Strip ist die fruchtbarste Gegend von Namibia und sticht mit grünen Wäldern aus dem Wüstenbild heraus.

Zwei Wochen sollte man sich mindestens Zeit nehmen, um Namibia kennenzulernen. Dabei fällt die Wahl der Aktivitäten nicht nur Namibia-Kennern schwer. Erleben Sie einen aufregenden Familienurlaub in Namibia, denn schon Ihre Unterkunft wird sicherlich ein echtes Erlebnis. Verbringen Sie Ihre Zeit nicht in der Hauptstadt Windhoek, wo Sie mit Sicherheit ein schönes Hotel finden werden, ist bei einer Safari aber vor allem eine Lodge Ihr Familienhotel. Je nach Art Ihrer Entdeckungstouren auch einmal Camps und moderne Zeltlager. Sie verbringen den Urlaub mit Ihren Kindern hier somit vielleicht nicht auf die klassische Art, doch erwarten Sie gerade deshalb eine ganze Menge erinnerungswürdiger Momente in Namibia. Lassen Sie sich überraschen!

Naturabenteuer im Nationalpark

Auf einer Familienreise nach Namibia gibt es einiges zu sehen! Sowohl große wie kleine Abenteurer werden eine unvergessliche Zeit in der einmaligen und vielfältigen Natur des Landes verbringen. Es warten zahlreiche Nationalparks und eine ganze Menge exotischer und besonderer Tiere auf Sie. Für Naturliebhaber ist ein Besuch im Namib-Naukluft-Park sicherlich interessant. Das größte Naturschutzgebiet des Landes ist zwar nur teilweise für Touristen zugänglich, aber dennoch eindrucksvoll. Eine Fahrt vorbei an schroffen Felsmassiven, tief eingeschnittenen Flusstälern und menschenleeren Gebieten, offenbart die Schönheit der Wüste. Zwei einzigartige Besonderheiten gibt es hier zu entdecken. Zum einen zählt hierzu die Welwitschia-Pflanze, die trotz größter Trockenheit bis zu hundert Jahre alt werden kann und nur in der Namib-Wüste vorkommt. Zum anderen ist ein Besuch im Dead Vlei und in der Sossusvlei Pflicht. Es handelt sich hierbei um Lehmsenken, die von mächtigen Sanddünen umschlossen werden. Besonders eindrucksvoll präsentieren sich die bis zu 300 Meter hohen Dünen im roten Licht der untergehenden Sonne.

Ein Aufenthalt im Kgalagadi-Transfrontier-Park sollte bei einem Familienurlaub ebenso nicht fehlen. Den Park selbst gibt es schon seit 1931, er wurde aber erst 1999 mit dem angrenzenden Gemsbok-National-Park in Botswana zu einem Gebiet zusammengelegt und umfasst nun 36.000 Quadratkilometer. Trotz des trockenen Klimas ist die Trockensavanne der Kalahari Lebensraum für verschiedenste Tierarten. Neben dem Kalahari Löwen, sieht man hier Gnus, Antilopen oder Springböcke. Bei Besuchern des Landes ist auch der Etosha-Nationalpark ein beliebtes Ausflugsziel auf Ihrer Reise. Der Park liegt im Norden Namibias und zählt mittlerweile zu den bedeutendsten Schutzgebieten des Landes. Egal, ob Krokodil, Flusspferd, Büffel, Zebra oder Flamingo, hier im Park können Sie früher oder später auf diese Tiere stoßen. Im Vergleich zu den anderen Nationalparks ist der Daan-Viljoen-Wildpark relativ klein, aber deshalb nicht weniger interessant. Im Khomas-Hochland gelegen, bilden hohe Berge und tiefe Täler die fantastische Kulisse für eine kleine Wanderung zum Stausee. Wenn der See nach Regenfällen gefüllt ist, zwitschern hier unzählige Vertreter der verschiedensten Vogelarten um die Wette.

Wenn Sie Ihren Urlaub mit den Kindern in Namibia verbringen, gibt es viele verschiedene Nationalparks zu entdecken. So auch der Bwabwata-Nationalpark, der sich ebenfalls ideal für Tiersafaris eignet. Es handelt sich um einen Nationalpark, der nicht durch Zäune eingegrenzt ist, sodass der Wildwechsel hier deutlich höher ist, als bei anderen Nationalparks. Sollten Sie also auf eigene Faust den Trans-Caprivi-Highway B8 entlangfahren, sollten Sie diese Tatsache nie vergessen. Im Zuge einer Safari können Sie aber sicherer sein, dass Sie eines von vier Tieren der "Big Five", die in diesem Gebiet leben, auch zu Gesicht bekommen. Elefanten, Büffel, Löwen, Leoparden, aber auch die letzten Wildhunde des Landes leben hier. Ein echtes Highlight während des Familienurlaubs in Namibia!

Hauptstadt Windhoek

Wer sich nach all den Natureindrücken nach Zivilisation sehnt, hat es beispielsweise vom Daan Viljoen Wildpark aus nicht weit in die Hauptstadt Windhoek. Familien aus Deutschland werden sich hier schnell zu Recht finden, gibt es hier doch deutsche Restaurants, eine ausgeprägte Karnevalstradition und Straßennamen, die wie in der Heimat klingen. Auch die Sehenswürdigkeiten sind fast allesamt ein Vermächtnis der Kolonialzeit, wie etwa die Christuskirche der lutherischen Gemeinde, die katholische Marienkathedrale und das Reiterdenkmal. Ein weiterer sehenswerter Stopp in Windhoek ist die Schwerinsburg, welche das größte von drei beeindruckenden Herrenhäusern der Stadt ist. Haben Sie dann aber genug von der Architektur der Hauptstadt gesehen, lohnt es sich einen Besuch in einem der Museen einzuplanen. Vieles über die Stadt und das gesamte Land können Sie zusammen mit Ihren Kids im Nationalmuseum Namibia oder im Unabhängigkeits-Gedenkmuseum lernen.

Für einen ganz besonderen Ausblick auf Windhoek müssen Sie den 3 Circles Viewpoint besuchen. Sowohl am Tag, als auch bei Nacht, wenn das Lichtermeer der Stadt aus der Dunkelheit hervordringt, haben Sie eine einmalige Aussicht. Eine Auszeit im Grünen können Sie mitten in der Stadt im Zoo Park verbringen: Der öffentliche Park ist der einzige größere Park der Innenstadt und hält neben einem Café und eine Freilichtbühne einen tollen Spielplatz für den Nachwuchs bereit. Möchten Sie gemeinsam einen gemütlichen Spaziergang, eine Wanderung oder eine schöne Fahrradtour unternehmen, bietet sich hierfür das Avis Dam Nature Reserve bestens an. Während Ihrer Familienreise nach Namibia gibt es immer etwas zu tun!

Einzigartige Orte Namibias

Wenn es Sie dann wieder raus in die einzigartige Natur zieht, gibt es einige Orte, die es, neben den Nationalparks selbst, auf Ihre Must-See-Liste für Namibia schaffen sollten. So zum Beispiel der Waterberg-Plateau-Park, welcher nicht nur zu einer Safari einlädt, sondern Ihnen dank des Tafelbergs Waterberg auch ein Ziel mit beeindruckender Kulisse bietet. Um diesen richtig zu erleben, können Sie beispielsweise eine geführte Plateau-Wanderung unternehmen. Verschiedene Camps und Unterkünfte ermöglichen Ihnen unvergessliche Nächte in dieser einzigartigen Natur!

Eine weitere beeindruckende Bergformation ist die Spitzkoppe. Der Berg ragt 700 Meter aus seiner Umgebung heraus und ist eigentlich nicht zu übersehen. Seine besondere Form brachte ihm den Namen "Matterhorn Namibias" ein. Als einer der meist fotografierten Berge des Landes ist er natürlich auch einer der bekanntesten. Lassen Sie sich zu einem Ausflug mit einer Nacht Camping hinreißen, sollten Sie am Abend den Kopf in den Nacken legen und den beeindruckenden Sternenhimmel bestaunen. So viele Sterne haben Sie ganz sicher noch nicht zu Gesicht bekommen. Sind Sie eher ein Fan von Sanddünen als von Bergen, ist die Düne 45 in der Namib-Wüste genau Ihr Ziel. Die Düne ist mehrere Millionen Jahre alt und zwischen 80 und 170 Meter hoch – so etwas haben Sie ganz sicher auch noch nicht gesehen. Der Name rührt lediglich von ihrer Lage her, denn die Düne ist die 45. Düne vom Atlantik aus gezählt.

Und auch eine ganz besondere Art von Wald lässt sich im Namibia finden: Wie wäre es also mit einem Stopp im Quiver Tree Forest, einem Köcherbaumwald, in dem Sie bis zu 300 dieser Bäume finden können. Das Gebiet wurde zum nationalen Denkmal erklärt und die Bäume stehen unter Naturschutz. Wollen Sie diese Szenerie in einem noch größeren Ausmaß begutachten und mehrere tausend der Pflanzen bewundern, müssen Sie nur ein kleines Stück weiter fahren und gelangen zur Farm Gariganus. Landschaftlich werden Sie hier während Ihres Familienurlaubs noch einmal so richtig von Namibia überzeugt!

safarilodges
safarilodges

Wo liegt Namibia?

Möchten Sie Namibia gemeinsam mit Ihren Kindern entdecken, dann machen Sie sich zusammen auf ins südliche Afrika. Namibia liegt zwischen den Staaten Angola, Botswana, Sambia und Südafrika sowie zu einer Seite zum Atlantischen Ozean. Landschaftlich gibt es hier im Familienurlaub viel zu erkunden, da das Land durch zwei Wüsten geprägt ist. Im Westen Namibias befindet sich die Namib-Wüste und im Osten die Kalahari. 

Ihre Anreise nach Namibia unternehmen Sie mit dem Flugzeug. Direktflüge von Deutschland nach Namibia können Sie vorwiegend vom Flughafen Frankfurt aus buchen. Von vielen anderen Flughäfen aus müssen Sie sich auf einen Umstieg oder zumindest eine Zwischenlandung einstellen.

Lage Familienurlaub in Namibia

Wie ist das Wetter in Namibia?

Wenn in Europa der Winter Einzug hält, dann ist es in Namibia am wärmsten. Wem bis zu 30 Grad und mehr dann doch etwas zu heiß sind, der sollte seinen Urlaub zwischen März und Juli legen, dann betragen die Temperaturen in Namibia zwischen 20 und 25 Grad. Das subtropisch-kontinentale Klima zeichnet sich dadurch aus, dass es eine lange Trockenzeit und eine kurze Regenzeit gibt. Das Wetter variiert zudem je nach Region, sodass sich vor allem die Regenzeit in der Wüstenregion von der im Binnenhochland unterscheidet. Juni bis September sind ideale Monate für einen Familienurlaub in Namibia, da die Temperaturen angenehm und nicht zu heiß sind und die Regenwahrscheinlichkeit sehr gering ist. Dezember bis April ist Regenzeit in Namibia. Möchten Sie also im Winter oder in den Herbstferien Ihre Auszeit in Namibia verbringen, sind die Monate Oktober und November noch ideal dafür geeignet. Ob Sommerurlaub oder Winterzeit, ein Besuch Namibias lohnt sich zu jeder Jahreszeit!

  • Temperatur
  • Niederschlag

Urlaubsbilder aus Namibia

Reisemagazin Namibia

Club Family Premium Partner