Familienurlaub in Indien

Familienurlaub in Indien

Indien auf einen Blick

Facettenreichtum pur

Viele assoziieren das Land Indien mit großen, prachtvollen Tempelbauten und Bollywood. Aber Indien hat noch so viel mehr zu bieten. Es gibt wohl kaum ein Land auf unserer Erde, was so farbenfroh und facettenreich ist wie das Land in Südasien. Nicht nur das Land selbst ist riesig, sondern auch seine Möglichkeiten. Hier leben rund 1,3 Milliarden Menschen. Das Land wird durch verschiedene Kulturen und Sprachen geprägt, die es in ein einzigartiges Mosaik verwandeln. Ein Familienurlaub in Indien kann Sie und Ihre Kinder in eine neue, bunte Welt voller Abenteuer und Entdeckungen abtauchen lassen.

Mehr als nur ein Backpacker-Traum

Neben pulsierenden, lebhaften Städten besticht Indien aber auch durch atemberaubende, abwechslungsreiche Landschaften. Hier können Sie und Ihre Familie Wüsten erkunden, im Dschungel wilde Raubtiere und Vögel beobachten, anmutige Gebirge bestaunen oder an umwerfenden Küsten und Stränden entspannen. Indien ist also nicht nur ein Traum-Reiseziel für Abenteurer und Backpacker, sondern auch für eine Familienreise geeignet.

Während es im Norden des Landes etwas rauer zugeht und in den Großstädten so einiges an Trubel herrscht, sind insbesondere Orte im Süden Indiens ein ideales Reiseziel für einen Urlaub mit Kindern. Im Süden locken zum Beispiel der Bundesstaat Goa mit traumhaften Badestränden und Tamil Nadu mit viel Kultur. Die Einwohner hier glänzen mit Aufgeschlossenheit und Gelassenheit gegenüber den Mini-Urlaubern und es gibt hier eine Vielzahl an kinderfreundlichen Ferienunterkünften und Familienhotels.

Weitere Reiseziele in Asien

Ausgewählte Familienhotels an Fernreisezielen

Komm, lass uns Indien entdecken!

Indien – das Land der Gegensätze und Kontraste. Es gibt wohl kaum ein anderes Land auf unserem Planeten, welches so facettenreich und bunt ist wie Indien. Das Land setzt sich aus einem farbenfrohen Mosaik aus atemberaubenden Tempeln, Städten voll Kulturerlebnisse und verschiedensten Landschaften zusammen. Angefangen von Wüsten, über wilde Nationalparks mit exotischen Tieren und weiße Traumstrände in Goa bis hin zum atemberaubenden Himalaya-Gebirge wird Indien Sie während des Familienurlaubs immer wieder aufs Neue faszinieren.

Ein Urlaub in Indien mit Kindern und kleinen Kindern kann zu einem spannenden Erlebnis für die ganze Familie werden. Insbesondere im Süden des riesigen Landes gibt es einige Orte, die sich ideal für eine Familienreise eignen. Vor allem der Bundesstaat Goa punktet mit familienfreundlichen Hotels und Ferienunterkünften für einen traumhaften Individualurlaub am Strand.

Traumstrände in Goa

Der Bundesstaat Goa im Westen des Landes am Arabischen Meer gilt als besonders geeignet für einen Familienurlaub. Goa gleicht einer kleinen Oase und ist ganz anders als der Rest Indiens. Im Gegensatz zum Rest des Landes, welches Reisende meist aufgrund spannender Großstädte und wilder Natur bestaunen, herrscht in Goa alles andere als Action. Ehemals ein beliebtes Reiseziel für Aussteiger, hat sich Goa heute für Familien zu einem kleinen Paradies entwickelt. Über 100 km Küste mit malerischen, himmlischen Traumstränden warten auf Sonnenliebhaber und Badefreunde. Da bleibt für die Kinder viel Platz zum Planschen und zum Sandburgenbauen. Goa ist also ein Traumziel für einen Urlaub mit den Kindern im Gepäck!

Da es hier ein wenig ruhiger als im Rest des Landes zugeht, eignet sich Goa ideal, um sich an eine spannende Indien-Reise heranzutasten und das Land zu beschnuppern. Sie werden feststellen, dass die Menschen in diesem tollen Fleckchen Erde besonders aufgeschlossen, kinderfreundlich und hilfsbereit sind. Aber auch auf Stadt-Flair muss man bei einer Reise nach Goa mit der Familie nicht verzichten. In den Städten Velha Goa und Panaji können Sie die Kolonialgeschichte des Bundesstaates hautnah zurückverfolgen und jede Menge europäisch geprägte Bauwerke bestaunen. Die Stadt Velha Goa, die umgeben von Urwald ist, wurde sogar zum UNESCO Weltkulturerbe gekürt.

Von Wüste bis Dschungelsafari

Ein ganz besonderes Fleckchen Erde können Sie während dem Urlaub in Indien mit der Familie im Bundesstaat Rajasthan erleben. Rajasthan ist nicht nur der größte Bundesstaat Indiens, sondern auch für seine vielseitigen Naturschauspiele bei Reisenden höchst beliebt. Hier treffen belebte Städte auf Wüste und Nationalparks. Erkunden Sie zusammen die Wüste Thar! Das 238.700 km² große mit, Sand bedeckte Gebiet ist aufgrund seiner bis zu 150 m großen Sanddünen besonders imposant und hier herrschen äußerste Temperaturschwankungen, die vom Gefrierpunkt bis zu 47 Grad reichen. Ein Naturspektakel, das man sich nicht entgehen lassen sollte! 

Gleiches gilt für den an die Thar Wüste grenzenden Ranthambore-Nationalpark, in dem Sie anmutige Wildtiere in freier Wildbahn erspähen können. Das Gebiet des Nationalparks besteht aus trockenem Dschungel und ist das weltweit größte Gebiet seiner Art. Nichts wie los zur Tiger-Safari! Neben Bengalischen Tigern gibt es hier ebenfalls Hyänen, Leoparden, Lippenbären und viele weitere Raubtiere, Antilopen, Hirsche und Wildschweine zu bestaunen. Der Nationalpark ist außerdem das Zuhause von rund 320 Vogel- und 35 Reptilienarten. Wer genug Natur bestaunt hat, sollte die Hauptstadt des Bundesstaates, Jaipur, definitiv auf die Reise-Liste packen, denn hier gibt es jede Menge majestätische Paläste und prächtige Tempel zu bewundern. Wenn Sie schon in Jaipur sind, dann sollten Sie auch beim Amber Fort vorbeischauen. Hierbei handelt es sich um einen Festungspalast, der an einem Berghang wenige Kilometer außerhalb der Stadt liegt und hinter seinen betörenden Mauern prachtvolle Paläste und fesselnde Gärten versteckt.

Agra und das Taj Mahal

Im angrenzenden Bundesstaat Uttar Pradesh erstrahlt die Stadt Agra, die bei einem Urlaub mit der Familie in Indien nicht fehlen sollte. Hier befindet sich nämlich auch das bekannteste Bauwerk Indiens, welches oft als Wahrzeichen des Landes genannt wird: Das Taj Mahal, welches Jahr für Jahr eine Vielzahl an Besuchern mit seiner Schönheit in den Bann zieht. Das Mausoleum, das vom Großmogul Shah Jahan für seine verstorbene Frau in einem strahlenden Weiß erbaut wurde, wird heute nicht nur als Liebespalast bezeichnet, sondern zählt auch zu den neuen Sieben Weltwundern. Umgeben ist der Palast von prunkvollen Gärten, die zu gemütlichen Spaziergängen mit der Familie einladen. In der Mitte des Gartens wurde ein Wasserbecken errichtet und um das Hauptgebäude herum thronen vier Minarette – hier gibt es also so einiges zu entdecken! Insbesondere empfehlenswert ist ein Besuch bei Sonnenaufgang. Die auf das Mausoleum fallenden Sonnenstrahlen haben schon viele Reisende verzaubert.

Kulturzentrum Delhi

Ziemlich bunt und hektisch hingegen geht es in Indiens Hauptstadt Delhi zu. Die Stadt wird nicht ohne Grund als Indiens Kulturmetropole bezeichnet. Hier können Sie das tägliche Leben Indiens hautnah miterleben und beobachten, wie sich Menschen, Kühe, Schafe und Rikschas in den Straßen drängen. Hier herrscht ein farbenfroher Trubel und es geht laut zu. Insbesondere in Delhis Altstadt gibt es so einiges zu entdecken. Neben vielen historischen Kolonialbauten erstrahlt hier das Rote Fort, das aus der Mogulzeit zwischen 1639 bis 1648 stammt und eines der bekanntesten Wahrzeichen des Landes darstellt. Das Fort, das seinen Namen aufgrund des roten Sandsteins, aus dem es erbaut wurde, erhielt, wurde sogar zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Wenn Sie möglichst entspannt ganz viel der Kulturmetropole zu sehen bekommen wollen, ist es besonders empfehlenswert, sich auf eine Rikscha-Rundfahrt zu begeben und das Gewimmel der Stadt an sich vorbeiziehen zu lassen.

Andere Städte, die sicherlich ebenfalls einen Besuch wert sind, sind Mumbai und Kolkata. Mumbai war bis zum Jahr 1995 als Bombay bekannt und ist heute Indiens größte Stadt und zugleich das Wirtschaftszentrum des Landes. Alle Kultur-Begeisterten sollten den Bahnhof Chhatrapati Shivaji Terminus sowie die Elephanta-Höhlen unbedingt auf die To-Do-Liste packen. Eine weitere bedeutende Stadt Indiens ins Kolkata, die vor Kunst und Forschung nur so strotzt und für eine Vielzahl von Kunstgalerien, Festivals und seine Kolonialarchitektur berühmt ist.

Faszinierender Himalaya

Viele träumen davon, die Weiten des Himalayas mit seinen majestätischen Bergen bestaunen zu dürfen. Kein Wunder – schließlich handelt es sich hierbei um das längste, höchste und breiteste Gebirge unseres Planeten. Während viele bei einer Tour durch den Himalaya erst einmal an Nepal denken, erstreckt sich ein Teil des Gebirges auch auf indischem Territorium. Während die Haupt-Wanderpfade in Nepal oft überlaufen sind, sind jene in Indien weniger besucht. Lassen Sie sich von abgelegenen Bergdörfern, Bergpässen, Gletschern und schneebedeckten Gipfeln verzaubern. Ein ultimates Traumreiseziel für alle Berg- und Wanderliebhaber! Im Himalaya liegt auch die Quelle des Ganges, der als Indiens Lebensader gilt. Der für die Hindus heilige Fluss ist bekannt für Rituale, wie zum Beispiel das Baden im Fluss, welches die Hindus an Pilgerorten vollziehen.

Der Süden Indiens

Im Süden des Landes, welcher neben Goa als etwas kinderfreundlicher als der Rest des Landes gilt, gibt es ebenfalls so einiges zu erblicken. Im Bundesstaat Tamil Nadu am Golf von Bengalen erstreckt sich die Stadt Chennai, die ursprünglich unter dem Namen Madras bekannt war und Namensgeber des berühmten Curry-Gerichts ist. Hier gibt es antike Tempelanlagen, typisch südindische Kunst und eine fantastische kulinarische Szene zu entdecken. Darüber hinaus lässt sich hier auch ein toller Badeurlaub verbringen – der Marina Beach ist der weltweit zweitlängste Strand seiner Art! Nur unweit von Chennai entfernt, liegt die Kleinstadt Mamallapuram, die einen der wichtigsten archäologischen Fundorte des Landes beherbergt: Lassen Sie sich von gigantischen Steinreliefs und Tierdarstellungen in fremde Welten verführen! Nur einen Katzensprung entfernt liegt der bekannte Shore Tempel, der direkt am Strand erstrahlt und Shiva geweiht ist.

Auch Mysore und Bangalore im Süden Indiens bieten allerlei Sehenswertes. Die Kleinstadt Mysore eignet sich besonders für eine Reise mit den Kindern, da es hier etwas ruhiger zugeht und man somit gemeinsam mit den Kindern entspannt durch die Stadt streifen kann. Hier gibt es zum Beispiel einen eindrucksvollen Maharadscha-Palast zu bestaunen. Die nicht allzu weit entfernte Stadt Bangalore ist auch sehenswert – insbesondere der Bangalore Palace und die Botanischen Gärten sind sehr beliebt. Wenn Sie schon Mysore und Bangalore besuchen, sollten Sie ebenso einen Abstecher zu den Jain Pilgerstätten und dem Hoysaleswara Temple einplanen.

Wo liegt Indien?

Lage Familienurlaub in Indien

Indien liegt in Südasien und erstreckt sich vom Himalaya-Gebirge, welches das höchste der Erde ist, bis zur Küste des Indischen Ozeans. Im Osten des Landes erstrecken sich die Weiten des Bengalischen Meeres und im Westen die des Arabischen. Das farbenfrohe Land grenzt neben Pakistan und China außerdem an Bhutan, Bangladesch und im Nordosten an Myanmar. Daher besticht Indien auch durch verschiedenste landschaftliche Besonderheiten – von Bergregionen am Himalaya über Wüste und Dschungel sowie Küsten bis hin zum Ganges lässt Sie das Land in verschiedenste faszinierende Welten eintauchen.

Wenn Sie gemeinsam mit der Familie in Indien Urlaub machen möchten, reisen Sie am besten mit dem Flugzeug an. Je nachdem, welche Region des riesigen Landes Sie bereisen möchten, stehen Ihnen eine Vielzahl an Flughäfen bereit. Zu den Größten gehören Delhi, Mumbai, Goa, Bangalore und Kolkata.

Wie ist das Wetter in Indien?

Das Wetter in Indien ist so facettenreich wie das Land selbst. Indien lässt sich in mehrere Klimazonen einteilen. Während es im Süden tropisch und das ganze Jahr hinweg heiß ist, herrscht in Richtung Norden gemäßigtes und in den Bergregionen alpines Klima mit Chance auf Schneefälle. Die optimale Reisezeit hängt also von der gewählten Region ab. Grundsätzlich jedoch eignen sich die Monate Oktober bis März für eine Reise in alle Regionen, wobei sich die Hauptsaison auf Dezember bis Ende Februar erstreckt. Das Wetter in Indien wird sehr stark vom Monsun beeinflusst. Nach den Sommermonaten März bis Mai und nach den Wintermonaten November bis Februar bringen der Sommer- und Wintermonsun viel Regen ins Land.

  • Temperatur
  • Niederschlag

Urlaubsbilder aus Indien

Club Family Premium Partner