Südtirol

Südtirol

Familienurlaub in Südtirol

Sportlich, sportlich - und das zu jeder Jahreszeit! Südtirol ist das perfekte Ziel für Ihren aktiven Familienurlaub! Skifahren und Snowboarden im Winter – Wandern, Mountainbiketouren und Sonnenbaden im Sommer: Da kommt Urlaubsstimmung auf!

Südtirol ist Sommer wie Winter bezaubernd schön und immer eine Reise wert. Wenn Sie hier im Sommer Ihren Familienurlaub verbringen, locken die Berge mit einer Wanderung, anschließender Mittagspause und einer Runde Sonnenbaden auf der Alm. Im Winter heißt es: Runter den Hang auf Skiern oder Snowboards! Und zum Aufwärmen zwischendurch ein leckerer Kakao auf der Hüttn.

Oft scheint es, als sei man in eine andere Zeit zurückversetzt, wenn man in den Ferien ins schöne Südtirol kommt. Südtirol ist seit 1972 autonom und die nördlichste unter den italienischen Provinzen. Die Landeshauptstadt ist Bozen. Die Landschaft ist geprägt von den Bergen, den Alpen und ganz besonders von einem ihrer Teile, den Dolomiten. Vieles ist hier deftig und bodenständig. Auch das Essen. Die kräftigen Brotzeiten schmecken der ganzen Familie. Doppelt so gut dann nochmal in der Höhenluft. Denn am Berg wird alles noch ein Stückchen größer.

Bekannte Orte in Südtirol sind neben Bozen auch Brixen, die Kurstadt Meran, Sterzing, Schlanders und Bruneck. Die meisten Bewohner von Südtirol sprechen Deutsch, viele Italienisch, fast alle sind zweisprachig aufgewachsen.
 

Beliebte Skigebiete in Südtirol

Beliebte Skigebiete in Südtirol

Ausflugsziele

Wo man im Sommer schön wandern kann, kann man oft auch im Winter in den Ferien Skifahren. Bekanntermaßen gilt das für Südtirol ganz besonders. In einigen Gegenden hat man sich konkret auf Familien mit Kindern spezialisiert. Dort reicht das Angebot von besonders breiten Pisten und vielen flachen Hängen bis hin zu Kinderskikursen und Kinderbetreuung für alle kleinen Pistenstürmer, die einmal eine Pause zwischendurch brauchen. Zu diesen Skigebieten zählt zum Beispiel das Skigebiet Vierschach/Innichen oder das Gebiet um Ratschings. Ebenso perfekt betreut werden Kinder im Hochpustertal.

Südtirol ist das optimale Reiseziel für einen Wanderurlaub mit der ganzen Familie. Vielerorts werden extra Touren mit Kindern angeboten beziehungsweise sind die Strecken so gewählt, dass sie für Kinder attraktiv werden. Einfach nur eine kürzere Route wählen, reicht oft nicht. Ein kleiner plätschernder Gebirgsbach darf natürlich auf keinen Fall fehlen. Vor allem oben auf den Almen findet man viele typische Blumen und Tiere. Für die Pflanzen lohnt es sich, ein Buch mitzunehmen, mit dem man die unbekannten Gewächse identifizieren kann, von denen sehr viele unter Artenschutz stehen. Vielleicht finden Sie sogar ein Edelweiß. Aber Vorsicht, nicht mitnehmen!

Die ganz Sportlichen leihen sich auch in den bergigen Regionen ein Fahrrad aus. Ebene Strecken für eine Radtour zu finden, ist in dieser Bergregion nicht einfach bis unmöglich. Es ergibt also Sinn, eine gewisse Grundfitness mitzubringen, wenn man in Südtirol in die Pedale treten will.

Für alle Kinder, auch die, die keine Skihaserl sind, geht es den Berg runter auf einem Schlitten. Schlittenfahrten in Südtirol machen einfach nur Spaß. Viele Pisten sind eigens für Schlittenabfahrten gemacht und für die Skifahrer gesperrt. Da geht es in wilder Jagd nach unten durch den weißen Pulverschnee.

Doch auch wenn das Wetter einmal keinen Aufstieg und keine Abfahrt zulässt, sind die Angebote für Kinder in den Ferien zahlreich. Vom Malkurs über Basteln, Töpfern oder Schnitzen findet man viele Möglichkeiten etwas Neues und Spannendes zu lernen.

Von Ende April bis November wartet in Südtirol in den Ferien ein besonderes Erlebnis auf kleine Entdecker: die Bletterbachschlucht. Der Geoparc Bletterbach ist mit seinem acht Kilometer langen Canyon und der riesigen Schlucht, ideal für eine Wanderung. An den Wänden links und rechts sieht man den Gesteinsaufbau der vergangenen Jahrtausende. Und auf dem Weg findet man Urzeitfossilien und einige Dinosaurierfährten.
 

Galerie

Club Family Permium Partner