Club Med

Club Med

Armeezelte auf Mallorca? Für heute eine merkwürdige Vorstellung. Im Jahr 1950 ließ der Franzose Gérard Blitz solche Zelte in dem damals touristisch noch unerschlossenen Ferienort Alcudia errichten und erschuf damit den ersten Club Med – eine Kurzform für Club Méditerranée. Der zentrale Gedanke bestand darin, in und mit der Natur zu urlauben, sich sportlich zu betätigen und dabei einfach so viel Spaß wie nur möglich zu haben. Ein Konzept, das sich bewährt hat!

Wie alles begann

In den 50er Jahren wurde auf Moorea, das zu Französisch Polynesien gehört, ein Clubdorf errichtet, bei dem man für den Urlaub in der damaligen Zeit ganze vier Monate einplanen musste: je einen Monat für die Hin- bzw. Rückreise und zwei Monate Aufenthalt vor Ort. So lange dauert es heute zum Glück nicht mehr: Die Club Med Resorts sind aus allen Richtungen sehr gut mit dem Flugzeug oder – je nach Herkunfts- und Zielland- auch mit dem PKW gut zu erreichen.

Luxusurlaub in allen Ecken und Enden der Welt

Heute blickt Club Med auf ein Club-Arsenal von 66 Ferienanlagen und ein Club-Schiff, die Club Med 2. Die Ferienanlagen sind auf der ganzen Welt zu finden: von Portugal oder Frankreich über Marokko, die Karibik, Nord- und Mittelamerika bis hin nach Asien – es gibt kaum einen Kontinent, auf dem Club Med nicht vertreten ist. Wenn Club Med sagt, dass sie eine ideale Ferienart "für alle" geschafften haben, dann meinen sie aus auch so: In die fast unendlich scheinende Liste der Ferienanlagen reihen sich Skiresorts, Anlagen, bei denen der Golfsport im Vordergrund steht, Wellnesshotels, Clubanlagen, die sich toll für einen Urlaub mit Kindern eignen oder Hotels, die ideal für einen Stopover sind.

Suiten mit Aussicht

Ein bisschen Luxus im Urlaub kann niemals schaden. Die Club Med Anlagen verwöhnen Sie nicht nur mit ihren Standorten in außergewöhnlichen Destinationen, sondern auch mit exquisiter Inneneinrichtung der Unterkünfte. Ob Panoramablick in die Alpen, Bungalows umgeben von Kokosnusspalmen, oder großzügige Suiten mit einzigartigem Meerblick: Ein äußerst geschmackvolles Innendesign erhalten Sie stets als besonderes i-Tüpfelchen dazu. Häufig auch mit vorteilhafter Ausstattung für mitreisenden Nachwuchs. Um Babybetten, Wickelauflagen und Wasserkocher müssen Sie sich in vielen Club Meds keine Gedanken machen.

Sport macht die Seele frei

Aktivität ist das Alpha und das Omega der Club-Philosophie: Neben Sonnenbaden steht in einem Club-Med-Urlaub ganz viel Bewegung auf dem Programm! Während in den Ski-Resorts sehr oft die Skipässe im Preis inbegriffen sind, stehen in den Wellness-Resorts natürlich die Spa-Angebot wie Massagen, Beautyanwendungen oder entspannende Augenblicke im Dampfbad ganz klar im Vordergrund. Darüber hinaus werden Sie mit Sportkursen verwöhnt, können sich im Trapenzturnen versuchen oder gegen andere Gäste im Bogenschießen oder Boccia antreten. Und zwischendurch stärken Sie sich nach Lust, Laune und Appetit an allen Köstlichkeiten, die Ihnen durch das All-Inclusive-Angebot des jeweiligen Resorts zur Verfügung stehen.

Hits für Kids

Kids erleben in den Club Med Resorts den Urlaub ihres Lebens. Hier wird Kindern jeden Alters ein exklusives Programm geboten. Die Allerkleinsten genießen besondere Aufmerksamkeit von ihrem Babysitter oder bei der Babybetreuung. Das Programm des älteren Nachwuchses ist perfekt auf die Bedürfnisse verschiedener Altersgruppen zugeschnitten: Malen und Basteln für die Kleinkinder bis drei, Workshops, Schwimmen und Kochkurse für die Kids bis zehn und viel Sport oder gemeinsame Ausflüge für die Teens: Um die Nachwuchs-Urlauber wird sich von professionellen Betreuern liebevoll gekümmert. Hier kommen die Kleinen ganz groß raus.

 

Club Family Permium Partner