Sierra Maestra

Ausflugsziel Sierra Maestra

Auf einen Blick

5 gute Gründe
  • Höchste Erhebung Kubas
  • Geschichte kubanischer Revolution
  • Besichtigung von Kommandoposten
  • Wanderungen durch die Natur
  • Unterschiedliche Orchideenarten

Für Naturliebhaber oder Familien, die Zeit fernab von lauten Städten und Stress verbringen möchten, ist ein Ausflug in den Gebirgszug Sierra Maestra genau das Richtige.

Naturparadies im Osten Kubas

Dass die höchste Erhebung Kubas, der Pico Turquino, hier aus 1.974 Metern gen Himmel ragt, ist nicht die einzige Besonderheit, die der Nationalpark Sierra Maestra zu bieten hat. Zugleich ist es auch die Geburtsstätte der kubanischen Revolution. Als die Revolutionäre, unter ihnen Fidel Castro und Che Guevara, 1956 in einen Hinterhalt gerieten, flüchteten sie in eben dieses Gebiet. Hier richteten sie ihr Hauptquartier ein und planten schon bald darauf den kubanischen Umschwung.

Noch heute können die Kommandoposten von damals, das Feldlazarett und das "Casa de Fidel" besichtigt werden. Entdecken Sie hier mit Ihrer Familie nach einer kleinen Wanderung die Ursprünge der modernen, kubanischen Geschichte.

Aber nicht nur die Revolutionsgeschichte lockt die Besucher in die Sierra Maestra. Das Naturparadies, das im Süden an Abschnitte des Karibischen Meeres grenzt, beherbergt einen nahezu undurchdringlichen Regenwald, klare Bäche und gewaltige Berge, von deren Gipfel Sie eine wunderschöne und atemberaubende Aussicht genießen können. Es wäre allerdings kein Naturparadies ohne die artenreiche Flora und Fauna. Pflanzenliebhaber können hier vor allen die unterschiedlichsten Orchideenarten bewundern und den lieblichen Duft der Blüten genießen!

Lassen Sie sich beraten!

0221 - 47 44 15 25
Ireen Tedjokusumo
Urlaubsexpertin Ireen Tedjokusumo

Wo liegt der Sierra Maestra?

Lage Ausflugsziel Sierra Maestra
zur Karte

Club Family Premium Partner