Retiro-Park

Ausflugsziel Retiro-Park

Auf einen Blick

5 gute Gründe
  • Beliebter Erholungsort
  • Kulturtreff aller Künstler
  • Angenehme Joggingstrecken
  • Schöne Landschaft und Seen
  • Kostenlose Konzerte

Der Retiro-Park gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Madrid und eignet sich hervorragend zum Ausspannen und Kraft tanken mit der ganzen Familie. Der idyllische Park umfasst eine Größe von 118 Hektar und befindet sich am östlichen Rand der Innenstadt Madrids, der Haupteingang liegt an der Puerta de Alcalá. In der unmittelbaren Umgebung befindet sich die eindrucksvolle Straße Paseo del Prado im Stadtviertel Jerónimos. Die dort gelegenen Sehenswürdigkeiten bilden mit dem Königlichen Botanischen Garten und dem Retiro-Park, unter der Bezeichnung Paseo del Prado und Buen Retiro, eine Landschaft der Künste und der Wissenschaften, die von der UNESCO in die Liste der Welterbestätten aufgenommen wurde. 

Aufgrund dessen ist der Retiro-Park bei den Besuchern nicht nur zum Frischluft schnappen, joggen oder gemeinsamen Picknicks beliebt, sondern auch, da er als Kulturzentrum von Madrid gilt. Vor allem die malerische Landschaft mit dem angelegten See und dem dahinter liegenden Alfonso XII-Monument, welches sofort in den Blick der Parkbesucher fällt, erweckt eine großartige kunstvolle Atmosphäre. Zudem beheimatet der Retiro-Park viele einzigartige Kunstwerke verschiedener begabter Architekten der früheren Zeit. An den Wochenenden zieht es häufig auch immer wieder Künstler der heutigen Zeit in den Park, wie beispielsweise Maler, Magier, Puppenspieler und Straßenmusiker, die mit Ihren Talenten die zahlreichen Parkbesucher verzaubern möchten. Für Musikliebhaber ist ein Besuch in der Zeit zwischen Ende Mai bis Oktober ein absolutes Muss, da zu diesem Zeitpunkt die Banda Sinfónica de Madrid kostenlose Konzerte jeden Sonntag zu Mittag im Musikpavillon des Parks gibt.

Der Rückzugsort der spanischen Könige

Der Herzog de Olivares bekam das Gebiet des heutigen Retiro-Parks von einem anderen Herzog geschenkt. Es hatte schon damals den Status eines Erholungsorts. Zwischen den Jahren 1630 und 1640 verschenkte der Herzog de Olivares das Gebiet jedoch weiter an den damaligen König Felive IV, der dort nicht nur Erholung suchte, sondern auch prächtige Bauwerke im Namen der spanischen Königsfamilie errichten ließ. So entstanden mit der Zeit der "Palacio del buen Retiro", das "Teatro del buen Retiro" und noch weitere beeindruckende Gebäude. Viele Jahre galt der Park als Rückzugsort allein für die königliche Familie. König Carlos III änderte dies und gab den Zutritt zu dem Retiro-Park für alle Bürgerinnen und Bürger frei. Während der französischen Invasion im Jahr 1808 wurden jedoch leider viele Teile des idyllischen Parks und auch die prunkvollen Gebäude zerstört. König Fernando VII ließ nach dem Angriff den größten Teil des Parks wieder aufbauen, aber er ordnete an, dass nur ein bestimmter Teil der Gartenanlage für das Bürgertum zugänglich sein sollte. Nach der Revolution im Jahr 1868 wurden die Gärten schließlich Staatseigentum und somit wieder für das ganze Bürgertum zugänglich. Einwohner der Stadt waren überaus erfreut über das Öffnen der Türen des Retiro-Parks. Auch heute noch lieben die Einwohner Madrid es dort, mit ihren Familien beisammen zu sein und das Schöne des Parks zu genießen, was früher nur den spanischen Königen vorbehalten war.

Ein Besuch im einzigartigen Retiro-Park lassen einen die Alltagssorgen schnell vergessen. Durch einen entspannenden Spaziergang oder Ruderfahrt auf dem See erkennt man die wahren Freuden des Lebens und ist in der Lage, neue Energie zu entfalten.

Lassen Sie sich beraten!

0221 - 47 44 15 25
Marion Adloff
Urlaubsexpertin Marion Adloff

Preise und Öffnungszeiten

Preise: 

Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten:

Im Winter (Oktober bis März) von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet. Im Sommer (April bis September) ist der Park von 6.00 Uhr bis 24.00 Uhr geöffnet.

Wo liegt der Retiro-Park?

Lage Ausflugsziel Retiro-Park
zur Karte

Club Family Premium Partner